„Wir wollen, dass sie diese Woche nach Hause kommt“

Nach einem souveränen Start ist Sand ins Getriebe gekommen beim Meister LdB FC Malmö. In den letzten fünf Spielen gab es drei Unentschieden und zwei Niederlagen (eine davon im Pokal gegen Linköping) und die finanziell wesentlich schwächer ausgestatteten Kickerinnen aus Umeå sind auf einmal vorbeigezogen.

So äusserte sich Sportchef Niclas Carlnén heute auch entsprechend forsch: „Wir wollen, dass sie diese Woche nach Hause kommt“. Und gemeint ist natürlich die 34-Jährige Mittelfeldmaschine Therese Sjögran, deren leihender Verein Sky Blue gestern am späten Abend schwedischer Zeit mit 0:2 gegen die Boston Breakers verlor und damit auf dem undankbaren fünften Platz der WPS landete. Saison vorbei.

Für das Spiel gegen Jitex am Donnerstag ist es wohl noch zu früh, aber Carlnén geht davon aus, dass Sjögran am 27.08. auswärts bei Schlusslicht Dalsjöfors wieder die Fäden im Mittelfeld ziehen wird.

Auch Caroline Seger ist ja seit geraumer Zeit bei Malmö im Gespräch, die aber spielt am 27.08. erst mal das WPS-Finale in ihrer Wahlheimat Rochester. Seger hat dem schwedischen Rundfunk gegenüber bestätigt, dass es mehrere Optionen gibt, dass sie, falls sie sich entschliesst zu spielen, auf alle Fälle irgendwo in der Nähe der Familie sein wird (das könnte Malmö oder Kristianstad bedeuten). Es könne aber auch sein, dass sie sich einfach nur erholen werde. Wir werden bald mehr wissen.