Asllani nach Paris

Kosovare Asllani

In der vergangenen Woche war es ruhig hier im Blog, was primär damit zusammenhängt, dass ich beruflich unterwegs war. Nun bin ich wieder daheim in einem regnerisch kühlen Stockholm, wo an diesem Wochenende der siebzehnte Spieltag der Damallsvenskan mit zwei Spielen heute, dreien am Sonntag und dem sogenannten TV-Spiel (AIK – Tyresö FF) am Dienstagabend absolviert wird.

Neben der Tatsache, dass nun neun der zwölf Teilnehmer an der EURO 2013 in Schweden feststehen (Schweden, Deutschland, Italien, Norwegen, England, Niederlande, Frankreich, Dänemark, Finnland) und die Play-Off-Spiele um die drei verbleibenden Plätze ausgelost wurden (Schottland – Spanien, Ukraine – Island, Österreich – Russland), ist die Nachricht der Woche hier wohl der unmittelbar bevorstehende Wechsel von Kosovare Asllani (Kristianstads DFF) zum ehrgeizigen französischen Erstligisten Paris SG. Nach Shirley Cruz, Annike Krahn und Linda Bresonik geht nun auch die 23-Jährige schwedische Nationalspielerin in die französische Hauptstadt.

Heute ist Asllani nach Paris gereist, um dort einen Zweijahresvertrag zu unterschreiben. Ihre (ehemalige) Trainerin Beta Gunnarsdottir: „Das ist ein wichtiger Schritt für Kosse und da wollen wir nicht im Weg stehen.“

„Natürlich ist das eine tolle Möglichkeit für mich, weil PSG an einem großen Projekt arbeitet. Das ist keine Mannschaft zu der man nur wegen des Geldes geht wie die russischen Clubs. Die haben wirklich gezeigt, dass sie einen Plan haben, eine der besten Mannschaften der Welt zu bekommen. Für mich ist das eine tolle Möglichkeit,“ so Asllani gegenüber der Boulevardzeitung Aftonbladet.

Das franzözische Transferfenster schließt am Sonntag, Eile war also geboten und nachdem Kristianstad zunächst das Angebot ablehnte, hat Paris sicher noch einmal etwas draufgelegt, denn Asllani hat noch einen Monat Vertrag in Skåne, gehört aber heute schon nicht mehr zum Aufgebot, das nach Göteborg reist. Sie wird ersetzt durch Margret Lara Vidarsdottir, die vor einigen Wochen von Potsdam nach Schweden zurückkehrte.