Umeå ändert sein Konzept

Aufgrund seiner angespannten finanziellen Situation wird Umeå IK künftig hauptsächlich auf seine Jugendarbeit setzen und nur noch sehr bedingt Spielerinnen von außen holen.

Das erklärte Sportchef Andreas Hermansson in einem Interview mit dem schwedischen Fernsehen SVT. „Zukünftig liegt der Fokus auf den Jugendlichen. Wir werden selber Spitzenspielerinnen ausbilden. Die A-Mannschaft bleibt natürlich auch weiterhin sehr wichtig, aber momentan können wir keine fertigen Spielerinnen mehr aus dem Ausland kaufen. Damit müssen wir warten, bis wir wieder eine ökonomische Grundlage haben, auf der wir stehen können,“ so Hermansson weiter.