Gina Chmielinski achte deutsche Spielerin beim FC Rosengård


Embed from Getty Images

Sie ist die vierte Deutsche im aktuellen Kader des FC Fosengård. Gina Chmielinski, 22 Jahre alt, bis gestern noch bei Turbine Potsdam, wird ab dem 11. Juli schon beim schwedischen Tabellenführer FC Rosengård trainieren und spielen.

Sie hat einen Vertrag bis Sommer 2024 bekommen.

Die Verpflichtung Chmielinskis bestätigt einen neuen Trend beim schwedischen Meister. Spielerinnen aus Deutschland zu holen, die keine A-Nationalspielerinnen sind. Denn die kann man sich nicht leisten, arbeiten für den VfL Wolfsburg, den FC Bayern oder ausländische Spitzenclubs.

Stattdessen sucht man aktiv auf dem deutschen Markt nach Spielerinnen außerhalb der Nationalmannschaft. Man weiß, dass diese sowohl a) gut ausgeblldet sind und b) über eine gute Physis verfügen und c) leicht in Schweden integrierbar sind.

Oft haben die neuen Rosengårdspielerinnen einen Hintergrund in deutschen Jugendnationalmannschaften, dann aber den Sprung in die A-Mannschaft aus verschiedenen Gründen nicht geschafft.

Mit Stefanie Sanders hat man einen Glücksgriff getan. Die 24-Jährige kam aus Freiburg, ist eigentlich Reserve und beginnt meist auf der Bank, hat aber in den letzten beiden Spielzeiten schon eine Reihe wichtiger Tore geschossen wie zuletzt das Siegtor im schwedischen Pokalfinale gegen BK Häcken aus Göteborg.

Auch Rebecka Knaak ist eine Ergänzungsspielerin bislang, bringt aber von der Bank wesentlich mehr Kompetenz in ein laufendes Spiel als die jüngeren schwedischen Talente.

Und selbst Ex-Nationalspielerin Bianca Schmidt hat keinen Stammplatz. Ob sich Chmielinski für die Startformation der jungen niederländischen Trainerin Renée Slegers qualifizieren kann, bleibt abzuwarten.

Das Land Schweden und die bekanntermaßen gute, fast familiäre Umgebung rund um das Stadion Malmö IP haben für einen Teil deutscher Spielerinnen offenbar große Anziehungskraft. Los ging es mit dem Boom vor zehn Jahren, als Anja Mittag nach einer Wende in ihrer Karriere suchte und sie in Schweden auch fand. Mittag gewann zweimal die Torschützinnenkrone und wurde mehrmals als eine der besten Spielerinnen der Liga ausgezeichnet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s