Andonova wird ausgemustert


22097780245_a3de16deea_k

Natasa Andonova (rechts) hat keinen Platz mehr in Malmö

Im Mai 2015 unterschrieb Mazedoniens beste Fußballerin Natasa Andonova einen 2-Jahresvertrag in Malmö für den FC Rosengård. Bald schon dürfte sie eiuem neuen Verein angehören.

In einem Interview mit der Lokalzeitung Sydsvenskan sagte Rosengårds ehemalige Spielerin und nunmehrige Sportchefin Therese Sjögran, dass Andonovas Vertrag im Sommer auslaufe und man nicht daran denke ihn zu verlängern.

„Sie ist nicht priorisiert auf ihrer Position und deshalb versuchen sie wohl, im Januar einen neuen Club zu finden. Sie hat jetzt eine bessere Lage auf dem Markt, als wenn sie das ganze Frühjahr auf der Bank sitzt,“ so Sjögran.

Dabei hatte Andonova 2015 noch wesentlich zum Titelgewinn Rosengårds beigetragen. Mit 12 Toren war sie in dem Jahr die beste Torschützin des Vereins. 2016 schoss Andonova immerhin acht Tore, aber durch den Wechsel von Lotta Schelin nach Schweden und die Genesung Gaelle Engamanouits ist die Konkurrenz in der Offensive groß. Und im Zweifel ist Lotta Schelin wesentlich besser zu vermarkten.

Die 39-Jährige sagte ebenfalls, dass man sich bemühe, die Finnin Iina Salmi auszuleihen. Sofia Lundgren wird wohl ebenfalls ihr Engagement in Malmö abbrechen, da der Verein sich nach Aussage Sjögrans keine drei Torhüterinnen leisten könne. Ikone Erin McLeod soll nach der langen Reha eine Chance bekommen: „Vielleicht geht es nicht, aber fine, dann hat sie es wenigstens versucht,“ sagte Sjögran.

Auf der Seite der Neuverpflichtungen findet man derzeit lediglich Hanna Folkesson. Die defensive Mittelfeldspielerin war vergangenes Jahr zu KIF Örebro gewechselt und hatte sich gleich zu Beginn der Saison 2015 das Kreuzband gerissen. Dieses Jahr ein Wechsel zu Umeå IK, wo die 28-Jährige insgesamt neun Mal zum Einsatz kam.

Folkesson soll die im Sommer zum VfL Wolfsburg gewechselte und schmerzlich vermisste Isländerin Sara Björk Gunnarsdottir ersetzen. Nach „Björkis“m Wechsel war es für Rosengård in der Meisterschaft bergab gegangen und am Ende der Saison landete man trotz des teuersten Kaders mit zehn Punkten Rückstand auf den neuen Meister Linköpings FC auf dem zweiten Platz.

Im Interview sagte Therese Sjögran auch, dass ein Zusammengehen mit dem früheren Dachverein Malmö FF auf Sicht die beste Lösung sei. Das wurde inzwischen vom Direktor des Männervereins Malmö FF, Niclas Carlnén, genauso abgelehnt wie auch vom künftigen Vorsitzenden des FC Rosengård, Amir Poursamad.

Pournasamad: „Persönlich sehe ich das nicht. Ich sehe lieber, dass wir weiter an der Marke FC Rosengård arbeiten. Die Frage ist heute nicht aktuell. Am Ende ist das Aber eine Vorstandsfrage.“

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s