Kvarnsveden und Kristianstad punkten


Mit wichtigen Auswärtsiegen gegen direkte Abstiegskonkurrenten haben sich Aufsteiger Kvarnsveden erst einmal etwas Luft verschafft und damit Umeå und Mallbacken auf die Abstiegsplätze gedrängt.

Dass Kvarnsveden Favorit war in Umeå – darüber waren sich die Experten einig. Während sich der Aufsteiger in der Sommerpause mit zwei Spielerinnen verstärkt hatte – US-Amerikanerin Tiffany Weimer und Ghanas Nationalspielerin Elisabeth Addo hatte der Vorsitzende von Gegner Umeå sein Trainerteam entlassen, was zu einem kleinen Spielerinnenaufstand führte und war dann selber zurückgetreten. Kvarnsveden gewann verdient mit 2:1 und hat jetzt zwölf Punkte als Tabellenneunter.

Zehnter ist nun Kristianstad, das gegen ein wieder einmal leider konzeptloses Mallbacken mit 1:0 gewann. Ein früher Kopfballtreffer von Mia Karlsson reichte den finanziell arg gebeutelten Südschwedinnen.

Ebenfalls am Samstag besiegte Piteå KIF Örebro verdient mit 2:1. Aber Piteå lag zunächst zurück und erst in der Nachspielzeit markierte Lena Blomkvist den Siegtreffer nachdem Örebros Mexikanerin Veronica Perez die zweite gelbe Karte gesehen hatte.

Wir warten gespannt auf das heutige Pokalfinale zwischen den besten Teams des Landes. Rosengård empfängt Linköping auf dem heimischen Malmö IP.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s