Kristianstads erster Sieg – Rosengård im Finale


Am Samstag wurde der neunte Spieltag der Damallsvenskan komplettiert und nach dem durchaus akzeptablen Spiel bei Djurgården (0:2) von Kristianstad letzten Sonntag, wo man noch versäumt hatte, die Chancen auch reinzumachen, gab es jetzt auf dem heimischen Vilans IP den ersten, dringend notwendigen Sieg in dieser Saison. Aufsteiger Kvarnsveden verlor mit 0:2.

Das zweite Spiel der Liga endete mit einem 1:0 für Göteborg gegen Djurgården. Mia Jalkerud, normalerweise die Sicherheit selbst, wenn es um Abschlüsse geht, ereilte dabei noch vor Cristiano Ronaldo dasselbe Schicksal, das der 31-Jährige Portugiese am Abend hatte: sie schoss einen Elfmeter an den Pfosten. Nicht auszudenken, wie das Spiel bei einer Führung gelaufen wäre. So entschied eine Stockholmerin, Pauline Hammarlund, die Begegnung für Göteborg.

Im hohen schwedischen Norden derweil kampierte Meister Rosengård schon seit Dienstag. Erst das Spiel in Umeå am Mittwoch und gestern dann der Pokalfight (?) gegen Piteå. Und natürlich wieder ein Sieg. 2:1 hört sich dabei enger an als es war. Rosengård kam nie in wirkliche Gefahr. Damit steht der Meister abermals als Finalist fest. Sollte nun Linköping sein Halbfinale gegen Eskilstuna gewinnen, käme es zu einer Neuauflage des Finals von 2015 (das Linköping 2:0 gewann) und zu einem weiteren Aufeinandertreffen der beiden besten Teams des Landes.

Kristianstads DFF – Kvarnsvedens IK (2:0) 2:0
Tore: 1:0 Nellie Karlsson (14.), 2:0 Ida Rebecca Guehai (30.)

Kopparberg/Göteborgs FC – Djurgården (0:0) 1:0)
Tor: 1:0 Pauline Hammarlund (79.)

 

In der Tabelle führen Linköping und Rosengård mit jeweils 25 Punkten und getrennt nur durch die mehr geschossenen Tore. Linköping kommt auf 33:8 und Rosengård auf 29:4.

Neun (!) Punkte dahinter nach neun Spielen rangiert Eskilstuna mit 16 und dahinter Göteborg mit 15 Punkten.

Platz 5 hat jetzt Djurgården (einen runter) mit 12 und Sechster ist Piteå mit 12 Punkten.

Die drei letzten Plätze haben im Momnt KIF Örebro mit sieben, Kristianstad mit fünf und schliesslich Umeå mit drei Punkten.

Die Torschützenliste: Klare Führung für Pernille Harder, die zwölf Tore aus neun Spielen aufweist. Dahinter Mannschaftskameradin Stina Blackstenius mit zehn Treffern. Plat drei dann für Marta mit sieben Toren. Und das Quartett Tabitha Chawinga (Kvarnsveden), Pauline Hammarlund, Lieke Martens (Rosengård) und Kristine Minde (Linköping) kommt auf je ein halbes Dutzend Treffer.

54 Spiele. 41 567 Zuschauer. Der Schnitt ist weiter gesunken und liegt jetzt bei 770 Zuschauern. Dass parallel zu Live-Fußball im Land eine Männer-EM im TV stattfindet, trägt sicher nicht dazu bei, das Interesse hochzuhalten. Aber das ist nur eine Vermutung.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s