2016


Das neue Jahr hat begonnen und ich wünsche allen Lesern vor allem Gesundheit und dann auch schöne Fussballerlebnisse, wo auch immer ihr euch befinden mögt.

Es ist ruhig und auch Spielerinnen sind derzeit schwer zu erreichen. Versucht habe ich es bei der einen oder anderen und ich hoffe, in den kommenden Wochen bis zum ernsthaften Beginn der Vorsaison (= wenn es auch die ersten Trainingsspiele gibt) das eine oder andere Kurzinterview hier liefern zu können.

Aber natürlich gibt es ein paar Nachrichten:

  • Kosovare Asllani ist jetzt auch offiziell von ihrem Verein PSG (auch auf ihren Wunsch) aus dem Vertrag entlassen worden. Das gilt auch für die Amerikanerin Lindsey Horan, bei der mit Portland Thorns die nächste Clubadresse schon feststeht. Asllani hat sich nach Angaben ihres Beraters noch nicht enschieden. Es gäbe haufenweise Angebote und das habe noch Zeit, verlautet es aus dem Umfeld der schwedischen Nationalspielerin.
  • Hanna Folkesson (KIF Örebro), bei der WM 2015 in Kanada aufgrund ihres zuvor erlittenen Kreuzbandrisses schmerzlich vermisste zentrale Mittelfeldspielerin, wird ihren Vertrag in Örebro nicht verlängern. Örebro hatte ihr das angeboten, aber Folkesson und Berater haben das abgelehnt. Wohin die 27-Jährige geht, steht noch nicht fest. Kurios: Sie hat nicht ein einziges Pflichtspiel während ihrer Zeit in Örebro absolviert. KIF steht mit ziemlich leeren Händen da, denn nach den Rücktritten von Elin Magnusson, Sanna Talonen und Susanna Lehtinen wird nun auch Folkesson fehlen und die nigerianische Klassestürmerin Sarah Michael wird aufgrund ihrer Reha von einem Kreuzbandriss erst nach den olympischen Spielen in Brasilien wieder dabei sein können.
  • Nachdem Ella Masar bereits als Neuverpflichtung für den FC Rosengård bekanntgegeben wurde und Ehefrau Erin McLeod schon vom Umzug des Paares nach Schweden getweetet hatte, schien es allenm nur noch eine Frage der Zeit, bis McLeod auch offiziell von Sportchefin Therese Sjögran vorgestellt werden würde. Aber nun hat sich McLeod vor Weihnachten in einem Länderspiel gegen Brasilien ausgerechnet bei einem Zusammenprall mit ihrer angedachten künftigen Mannschaftskameradin Marta verletzt und fällt wenigstens vier Wochen aus. Rosengård, so heisst es, sucht nach Alternativen und steht in ständigem Kontakt mit den Ärzten der bald 33-Jährigen Kanadierin.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s