„Gugga“ kommt nach Hause


Nach dem Abstieg Djurgårdens in der Saison 2012 verliess die damals 27-Jährige Isländerin Gudbjörg Gunnarsdottir Stockholm und versuchte ihr Glück zunächst beim norwegischen Aufsteiger Avaldsnes IL bevor Bernd Schröder sie dann zu Turbine Potsdam holte.

Die Tage beim mehrfachen deutschen Meister verliefen am Ende nicht so, wie „Gugga“ sich das gewünscht hätte und schon nach einem halben Jahr gab es einen abermaligen Wechsel zum norwegischen Spitzenclub Lilleström. Mit dem wurde die Isländerin dann zwei Mal Landesmeisterin und war mit diesem Team sehr nah dran in einem dramatischen Achtelfinale in der Champions League den Titelverteidiger 1.FFC Frankfurt aus dem Pokal zu werfen.

Lilleström teilte dann vor wenigen Wochen mit, dass man sparen müsse und Gudbjörg Gunnarsdottir war eines der ersten Opfer.

Heute gab der Aufsteiger Djurgården bekannt, dass die nunmehr 30-Jährige 2016 wieder im Trikot des Stockholmer Traditionsvereins auflaufen werde. Das kommt alles andere als unerwartet, auch wenn man sich jetzt fragen wird, was denn Susanne Nilsson machen wird, die serbische Nationaltorhüterin, mit der Djurgården letztes Jahr als Zweiter der Elitettan den Aufstieg schaffte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s