Silly Season


Arbeits- und reisebedingt komme ich derzeit nur selten dazu, das Blog mit den Neuigkeiten aus Schweden zu füttern. Da nutze ich gerne die Gelegenheit, an diesem Samstagmorgen auf dem Flughafen von Riga ein paar Zeilen zu schreiben.

Antonia Göransson, den deutschen Fans aus Potsdam bekannt, verlässt Schweden und konkret ihren letzten Verein Vittsjö GIK wieder einmal und schliesst sich in der kommenden NWSL-Saison den Seattle Reign an, wird also Teamkameradin von Hope Solo. Dahin geht übrigens überraschenderweise auch Manon Melis, die vor wenigen Wochen ankündigte Schweden Richtung Niederlande zu verlassen, um näher bei ihrem Freund zu sein…

Bleiben wir bei den Niederländerinnen. Danielle van de Donk verlässt Göteborg Richtung London und Arsenal Ladies während sich Ex-Duisburgerin Lieke Martens ebenfalls wegbewegt aus der westschwedischen Metropole und dem Meister FC Rosengård anschliessen wird. Eine weitere Ausländerin in dem Club, der im Sommer noch auf einheimische Talente setzen wollte. So schnell ändern sich die Strategien.

Petra Larsson, die robuste und kampfstarke Mittelfeldspielerin, die zuletzt Eskilstuna mit zur Vizemeisterschaft führte und aufgrund stets guter Leistungen gar von Pia Sundhage berücksichtigt wurde, teilte mit, dass sie mit 27 Jahren die Fussballschuhe an den Nagel hängen wird.

Eskilstuna hat aber schon vorige Woche mit der Trippelverpflichtung von Petra Andersson, Mimmi Larsson und Emma Jansson gezeigt, dass man hier wirklich auf schwedische Spielerinnen setzen will. Alle drei Spielerinnen gehören zur Elite des Nachwuchses in Schweden.

Während Kirsten van de Ven und Line Röddik Hansen Meister Rosengård mit noch unbekanntem Ziel verlassen, hat Anita Asante um ein weiteres Jahr verlängert. Obwohl die Engländerin aus der Nationalmannschaft geflogen ist, gehört sie zu den vielseitigsten Spielerinnen der Liga und ist auf allen Abwehrpositionen sowie im zentralen Mittelfeld einsetzbar. Rosengård hat das verstanden, Englands Erfolgstrainer Mark Sampson nicht.

Nachdem Erfolgstorhüterin Jennifer Falk das eben gerettete Mallbacken Richtung Göteborg verlässt, nimmt man gemeinhin an, dass die Linköping verlassende Amerikanerin Katie Fraine wohl zurück zum Abstiegskandidaten kehren wird. Die Gründe dürften vor allem privater Natur sein, Fraines Freund lebt in der Gegend.

Zum Schluss noch die Nachricht, dass Vittsjös finnische Rakete Linda Sällström ihren Vertrag nun doch um ein Jahr verlängert hat. Die 27-Jährige Finnin studiert seit diesem Jahr Medizin in Skåne und hat es nicht weit vom Trainingsplatz zum Hörsaal.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s