„Tuna“ vor Rosengård vor Linköping


Kaum zu stoppen: Gaelle Engamanouit

Kaum zu stoppen: Gaelle Engamanouit

Auch wenn vom 18. Spieltag noch ein mehr oder weniger bedeutungsloses Spiel übrig ist (KIF Örebro – Umeå IK), die Weichen sind weiter gestellt worden. Gestellt worden für den Gewinn der Meisterschaft für Vorjahresaufsteiger Eskilstuna United. Denn weil der FC Rosengård bei, Auftakt von Runde 18 am Donnerstagabend dreimal die Latte traf und Göteborgs junge Ersatztorhüterin Fanny Lund darüberhinaus auch noch zwei gut platzierte Schüsse von Marta zur Ecke boxen konnte, gelang dem Meister kein Tor und abermals blieben zwei Punkte liegen.

Eskilstuna dagegen erledigt seine Aufgaben souverän, wenn auch glanzlos. Das Team funktioniert und Kameruns Ausnahmestürmerin Gaelle Engamanouit setzte sich mit weiteren zwei Toren nun in der Torschützenliste von Pauline Hammarlund ab. Engamanouit hat 16, Hammarlund 14 Tore. Hammarby habe ich beim 0:2 gegen „Tuna“, wie United von den Fans genannt wird, so schwach gesehen wie noch lange nicht mehr. Fehlpässe am Fliessband, sogar von den routinierten Akteurinnen wie Madeleine Tegström, Petronella Ekroth und Sofia Lundgren. So ist der Abstieg ganz nahe, auch wenn man sich auf Knien bei Piteå dafür bedanken sollte, dass die Nordlichter bei Hammarbys Mitkonkurrent Mallbacken mit 4:1 gewannen.

Linköping spielte innerhalb von vier Tagen gegen den Zehnten und Zwölften der Tabelle und holte die Musszahl von sechs Punkten und schoss 10:1 Tore. AIK wurde mit 5:0 glanzlos und sicher besiegt. Noch theoretisch kann sich das Team aus Solna retten, 12 Punkte und 30 Tore hinter Mallbacken bei noch vier ausstehenden Spielen.

Die Statistik:

Kopparberg/Göteborgs FC – FC Rosengård 0:0
Zuschauer: 1047

Hammarby DFF – Eskilstuna United (0:2) 0:2
Tore: 0:1, 0:2 Gaelle Engamanouit (14., 45.)
Zuschauer: 673

Vittsjö GIK – Kristianstads DFF (0:0) 1:1
Tore: 0:1 Ida Rebecca Guehai (47.), 1:1 Sandra Adolfsson (83.)
Zuschauer: 761

AIK – Linköpings FC (0:2) 0:5
Tore: 0:1 Janni Arnth (34.), 0:2 Kristine Minde (45.), 0:3 Pernille Harder (53.), 0:4 Eigentor Maija Saari (83.), 0:5 Claudia Neto (89.)
Zuschauer: 147

Mallbackens IF Sunne – Piteå IF (0:2) 1:4
Tore: 0:1 Emilia Appelqvist (16.), 0:2, 0:3 Hanna Pettersson (39., 58.), 0:4 Elin Johansson (79.), 1:4 Zoe Ness (83.)
Zuschauer: 485

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s