Eskilstuna auf Goldkurs – Hammarby auf Abstiegsplatz


Der Wechsel an der Tabellenspitze nach 16 von 22 Runden war nach den Ergebnissen der letzten Wochen keine Überraschung mehr. Ein angeschlagener FC Rosengård musste nach Piteå zu einem erwartet schweren Auswärtsspiel reisen. Der Meister spielte phasenweise meisterlich, aber nach den Abgängen der letzten Monate und mit dem nun rudimentären Kader ist die Unsicherheit in die Mannschaft gekommen.

Piteå ging durch einen Treffer der inzwischen regelmäßig treffenden Pauline Hammarlund in Führung und Natascha Andonova glich nach guter Vorarbeit von Neuzugang Josée Belanger aus. Dann brachte Marta die Gäste durch einen zweifelhaften Foulelfmeter in Führung und beim Ausgleich, den Emilia Appelqvist über die Linie drückte, machte Rosengårds 19-Jährige Torfrau Zecira Musovic eine sehr unglückliche Figur.

Bei einem Unentschieden verliert man zwei Punkte und dass der nach der 15. Runde punktgleiche Zweite Eskilstuna United seine Chance beim Tabellenletzten AIK nutzen würde, daran bestand kein Zweifel. Am Abend nach Rosengårds 2:2 in Piteå gewann Eskilstuna leicht durch einen Hattrick von Kameruns Nationalspielerin Gaelle Engamanouit mit 3:0 bei AIK und führt nun mit zwei Punkten Vorsprung.

Wohl endgültig vergeigt hat Linköping seine Chance auf die Meisterschaft. Gegen Umeå gab es am Mittwochabend eine bittere 0:2 Niederlage bei einer Schussstatistik von 12:3 für den Verlierer. Dabei spielte das frühe, verletzungsbedingte Ausscheiden von Pernille Harder nach einem Zusammenstoß mit Sara Mellouk wohl eine entscheidende Rolle. Ohne die dänische Regisseurin und Torjägerin ist Linköping nur noch halb so gut. Verständlicherweise war Trainer Martin Sjögren enttäuscht, aber dass er nach dem Spiel seinen jungen Angreiferinnen Fridolina Rolfö und Stina Blackstenius die Nationalmannschaftsreife absprach („Man hat gesehen, dass es für beide noch ein weiter Weg ist“) ging dann bei aller Frustration dann doch etwas zu weit.

Und wohl auch aufgrund der Internet-Übertragungen aller Spiele, gibt es jetzt beinahe jeden Tag ein Spiel in der Damallsvenskan. Von Sonntag – Donnerstag dauerte der 16. Spieltag, an dem es auch einen Wechsel auf Platz elf gab. Mallbacken verließ die Abstiegsränge nach einem 1:0 gegen Kristianstad, während mit AIK und jetzt auch Hammarby beide Stockholmer Vereine auf Abstiegsplätzen rangieren. Beim 1:3 in Örebro brachte Abwehrspielerin Helén Eke den Gegner durch ein spektakuläres Eigentor in Führung.

Und noch eine Bemerkung. Der schwedische Fußballverband hat vor ein paar Jahren das Göteborger Stadion Nya Gamla Ullevi zur Nationalarena für Frauenfußball ausgerufen. Mit 288 Zuschauern auf Valhalla IP am Donnerstagabend ist Göteborg aber wieder einmal den Beweis schuldig geblieben, dass es eine Stadt ist, in der sich mehr als eine verschwindende Minderheit für Frauenfußball interessiert.

Im Überblick:

Piteå IF – FC Rosengård (2:2) 2:2
Tore: 1:0 Pauline Hammarlund (12.), 1:1 Natascha Andonova (18.), 1:2 Marta (Elfmeter, 24.), 2:2 Emilia Appelqvist (26.)
Zuschauer: 3311

Mallbackens IF Sunne – Kristianstads DFF (1:0) 1:0
Tor: 1:0 Mimmi Larsson (6.)
Zuschauer: 884

AIK – Eskilstuna United (0:2) 0:3
Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Gaelle Engamanouit (17., 22., 61.)
Zuschauer: 463

KIF Örebro – Hammarby DFF (2:0) 3:1
Tore: 1:0 Eigentor (5.,), 2:0 Sanna Talonen Torstensson (11.), 2:1 Emma Jansson (77.), 3:1 Ogonna Chukwudi (83.)
Zuschauer: 813

Linköpings FC – Umeå IK (0:1) 0:2
Tore: 0:1, 0:2 Jenny Hjohlman (34., 49.)
Zuschauer: 1091

Kopparbergs/Göteborg FC – Vittsjö GIK (2:0) 3:1
Tore: 1:0 Lieke Martens (15.), 2:0 Manon Melis (27.), 2:1 Antonia Göransson (52.), 3:1 Lieke Martens (89.)
Zuschauer: 288

Die Tabelle nach 16. Spieltagen:

16

Die Torschützenliste führt jetzt Gaelle Engamanouit mit 13 Treffern an. Sie und Pauline Hammarlund mit 12 Toren haben einen deutlichen Vorsprung auf Ramona Bachmann (früher Rosengård) und Pernille Harder, die beide neun Mal trafen.

Beste Zuspielerin für Tore ist jetzt Olivia Schough (Eskilstuna) mit sieben Pässen, die zu Toren führten.

Der Zuschauerschnitt nach 16 Runden liegt bei 813, wobei Eskilstuna mit 2199 den besten und AIK mit 325 den schlechtesten Schnitt haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s