Isabell Herlovsen sollte zu Rosengård


Statt Josée Belanger stand eigentlich die 27-Jährige Norwegerin Isabell Herlovsen auf der Wunschliste des FC Rosengård. Laut Ex-Sportchef Erling Nilsson waren alle Papiere bereits unterschriftsreif, als die Norwegerin bei einem Umug innerhalb Oslos eine Tür auf ihren Fuss bekam und sich dabei den kleinen Zeh des linken Fusses brach. Sechs bis sieben Wochen Pause und zu lange für Rosengård, das hier und jetzt Verstärkung brauchte. Nilsson nannte nicht den Namen der Norwegerin, die bei der WM Tore für Norwegen erzielt habe, aber eine einfache Suche führte zu der in Mönchengladbach als Tochter des ehemaligen Borussen Kai-Erik Herlovsen geborenen Spielerin.

Allerdings scheint mir Isabell Herlovsen dann doch wesentlich torgefährlicher zu sein als Belanger. Das Warten hätte sich lohnen können.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Isabell Herlovsen sollte zu Rosengård

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s