Ikidi spielt nicht für Schweden


Die Nigerianerin Faith Ikidi hat seit kurzem einen schwedischen Pass. Seit mehreren Jahren spielt sie schon in der Damallsvenskan und neben vielen anderen halte auch ich sie für die beste Abwehrspielerin der Liga, nicht nur in diesem Jahr. Wenn Nilla Fischer allenthalben ausgezeichnet wird, müsste Ikidi den Schrank schon voller Preise haben. Allein in Sachen Stellungsspiel könnte die Wolfsburgerin viel von Faith Ikidi lernen, die im hohen Norden bei Piteå IF spielt.

In einem Interview mit einer Lokalzeitung in Piteå sagte Pia Sundhage, dass Ikidi auf jeden Fall interessant für die schwedische Nationalmannschaft sei. Sie werde den schwedischen Fussballverband bitten, untersuchen zu lassen, ob Ikidi trotz A-Länderspielen für Nigeria für Schweden in Frage kommen könnte.

Das hätte sie auch einfacher haben können, denn fast alle wissen: Spielerinnen, die für ein Land A-Länderspiele absolviert haben, können bei Wechsel der Staatsangehörigkeit NICHT für das neue Land spielen. Ausnahmen gibt es nicht.

Advertisements

3 Gedanken zu „Ikidi spielt nicht für Schweden

  1. „Spielerinnen, die für ein Land A-Länderspiele absolviert haben, können bei Wechsel der Staatsangehörigkeit NICHT für das neue Land spielen.“

    Das gilt aber nur, wenn es sich bei diesen Länderspielen um sog. Pflichtspiele gehandelt hat!
    Insofern könnte es vielleicht doch ein ‚Hintertürchen‘ geben…

    • Leider nein. Es gibt nur einen Ausnahmefall, der mir bekannt ist, der Brasilianer/Spanier Diego Costa, der hat tatsächlich nur Freundschaftsspiele absolviert und hatte aber, und das ist eine weitere Bedingung schon beide Staatsangehörigkeiten. Eigentlich schade, dass es nicht geht nach einer Anzahl von Jahren etc.

      • Es gibt noch mehr Fälle, z.B. den von Jermaine Jones, der drei A-Länderspiele für Deutschland bestritten hatte, bevor er beschloss, für die USA zu spielen. Da es nur Freundschaftsspiele gewesen waren, war dies unproblematisch möglich.

        Ein Gegenbeispiel: Die Frauen-Nationalmannschaft Äquatorialguineas wurde vor den Olympischen Spielen 2012 disqualifiziert, weil sie in der Olympia-Qualifikation mit Jade Boho eine Spielerin eingesetzt hatten, die zuvor offenbar mindestens ein Pflichtspiel für Spanien bestritten hatte.

        Hier heißt es also höllisch aufpassen, denn Fehler können böse Folgen haben.

        P.S.: Bei Faith Ikidi ist ein Einsatz für Schweden allerdings tatsächlich ausgeschlossen. Die 28-jährige hat mit der nigerianischen Auswahl bereits an mehreren FIFA-Turnieren teilgenommen, wie sich durch eine kurze Recherche schnell herausfinden lässt…

        http://de.fifa.com/fifa-tournaments/players-coaches/people=201289/index.html#career

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s