Barrling nach Sundhage?


Am Dienstag feierte U19-Europameistertrainer Calle Barrling mit seiner Mannschaft nicht nur zum zweiten Mal eine erfolgreiche Rückkehr nach Schweden mit Gold im Gepäck, sondern auch seinen 62. Geburtstag.

Was mir bei dem Empfang und den Interviews in den Medien auffiel: Offenbar ist es jetzt allen klar, dass Pia Sundhage ihren bis 2016 laufenden Vertrag nicht verlängern wird. Denn offen wird über ihre Nachfolge geredet. In einem Interview mit der New York Times hatte Sundhage vor einigen Monaten gesagt, dass sie nirgends lange bleiben wolle oder könne.

Und so wurde der 55-Jährigen auch die Frage gestellt, ob sie sich denn Barrling als Nachfolger vorstellen könne. Ja, erwiderte Pia. Natürlich, Calle sei ein Kerl, der das notwendige Wissen und die nötige Erfahrung mitbringen würde und selbstverständlich wäre er ein Kandidat für die A-Nationalmannschaft.

Der Abschied scheint beschlossene Sache zu sein. Und hinter den Kulissen wird spekuliert, wer den fälligen Generationswechsel am besten bewerkstelligen könnte. Aber wer weiss, vielleicht gibt es da ja doch noch ein kleines Türchen für die Doppelolympiasiegerin. Ein Angebot aus Nigeria jedenfalls hat Sundhage abgelehnt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s