Schweden in Kanada


Die schwedische Nationalmannschaft ist schon am Wochenende in Toronto eingetroffen, wo sie bis kurz vor Turnierbeginn Quartier bezogen hat, um dann kurz vor dem ersten Spiel gegen Nigeria weiter nach Winnipeg zu reisen.

Die schwedischen Abendzeitungen Expressen und Aftonbladet haben bereits Personal vor Ort, die täglich vom Training berichten.

Da die Kollegen Spalten füllen und ihre Existenz vor Ort rechtfertigen müssen, muss man sicher nicht alles bierernst nehmen.

Also bin ich mir nicht ganz sicher, ob Lotta Schelins Einsatz wirklich gefährlich ist. Aber Aftonbladet bringt ein Foto der 31-Jährigen, wo sie auf dem bunten Kunstrasen in Toronto sitzt mit einem leicht getapedtem Knie. „Hat man Probleme mit einer Sehne, ist das auf Kunstgras etwas schwieriger,“ sagte Schelin dazu.

Im Übrigen hat Pia Sundhage die Zielsetzung Schwedens wieder nach oben korrigiert. Nachdem sie auf der Pressekonferenz zur Bekanntgabe des Kaders noch vom Viertelfinale als dem neuen Ziel gesprochen hatte, geht es jetzt wieder um eine Medaille. Da ist ihr sicher von Nationalmannschaftschefin Marika Domanski Lyfors nochmal freundschaftlich zugeredet worden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s