Marta trifft in Umeå


Hammarby DFF – KIF Örebro 0:0

Umeå IK – FC Rosengård (0:0) 0:2
Tore: 0:1 Sara Björk Gunnarsdottir (59.), 0:2 Marta (90.)

Es war Umeås mit Abstand bestes Saisonspiel gestern Abend am Gammliavallen in Umeå und Rosengård ist mit einem blauen Auge davongekommen. Denn überzeugend war es nicht, was der Meister da präsentierte. Da hat sich doch ein Schlendrian eingeschlichen, dass man ja sowieso irgendwie gewinnen wird in der Liga und alle elf Akteure (einzige Ausnahme: Torhüterin Kathrin Längert) spielten deutlich unter ihrem Niveau. Fehlpässe und Stockfehler, halbherzige Schussversuche von Weltstars wie Anja Mittag, Marta und Ramona Bachmann sind normalerweise nicht an der Tagesordnung und sie sollten Trainer Marcus Tilly auch ärgern. Der wurde aber erst in der zweiten Halbzeit lauter. Und da hatte Umeå teilweise mehr Ball und auch Chancen wie etwa Rita Chikwelus Kopfball, den Kirsten van de Ven von der Linie putzte. Marta leitete mit einem Freistoss dann doch den Sieg ein und irgendwie muss Sara Björk Gunnarsdottir den Ball reingestochert haben. Und beim zweiten Treffer war sie dann Wieder unnachahmlich Marta. Nachdem sie offensiv weniger geleistet hatte als defensiv bekam sie am Ende des Spiels den Ball, schaltete zum ersten Mall auf Turbo, liess Eine Gegenspielerin aussteigen und jagte den Ball dann bekannt und gekonnt platziert in den Winkel. Nach dem Spiel habe ich mich mit der 5fachen Weltfussballerin kurz unterhalten, das Gespräch kommt nächste Woche hier ins Blog.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s