Comeback in Umeå


Umeå IK – Vittsjö GIK (0:2) 0:2
Tore: 0:1 Alexandra Benediktsson (37.), 0:2 Michelle Pao (44.)

Stabiler Sieg von Vittsjö in Umeå. Auch wenn Umeå phasenweise auf einen Anschlusstreffer drängte, das Fazit des Spiels ist wohl wirklich, dass Umeå sich im unteren Drittel der Tabelle orientieren wird diese Saison. Die Abgänge von Emma Berglund (Rosengård), Hanna Folkesson (KIF Örebro, Kreuzbandriss) und Emmelie Konradsson wiegen zu schwer. Erfreulich: Linda Sällström feierte ihr Comeback und spielte erstmals knapp 20 Minuten für Vittsjö.

Kopparberg/Göteborgs FC – Hammarby DFF (3:0) 3:0
Tore: 1:0 Lieke Martens (15.), 2:0 Kathlene Fernström (28.), 3:0 Elin Rubensson (30.)

Klar Sache für den Meisterschaftsmitanwärter. In der ersten halben Stunde hätte es ganz böse kommen können. Nationalspielerin Elin Rubensson schoss das dritte Tor selber und hatte zwei Assists in ihrem ersten Spiel von Beginn an seit einigen Wochen.

FC Rosengård – Piteå IF (4:0) 5:2
Tore: 1:0 Ramona Bachmann (3.), 2:0 Anja Mittag (27.), 3:0 Marta (35.), 4:0 Anja Mittag (45.), 5:0 Sara Björk Gunnarsdottir (55.), 5:1 Pauline Hammarlund (62.), 5:2  Linda Öqvist (72.)

Immerhin hat Piteå eine Halbzeit gegen den Meister gewonnen. Mehr ist derzeit wohl für keine schwedische Mannschaft drin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s