Erster Dreier für KIF


KIF Örebro – Mallbacken IF Sunne (0:1) 2:1
Tore: 0:1 Mimmi Larsson (24.), 1:1 Elin Magnusson (70.), 2:1 Sanna Talonen (Foulelfmeter 77.)

Schreibts an alle Wände: Schiedsrichter sollten nicht primär ihres Geschlechts wegen ausgewählt werden. Leider ist das im Frauenfußball so. Zumindest hier in Schweden.

Annika Andric ist mir im Laufe der Jahre immer wieder durch spektakuläre Fehlentscheidungen aufgefallen, am Samstag verschaffte sie KIF Örebro den ersten Dreier der Saison. Beim Stand von 1:1 zog Sarah Bergman etwa drei Metr vor dem Strafraum unübersehbar an der Schulter von Namensvetterin Sarah Michael und die bullige Nigerianerin schaffte es bis in den Strafraum und sank dann wie ein waidwund geschossener Schwan in sich zusammen. Andric entschied auf Strafstoß und Sanna Talonen sicherte den Dreier.

Richard Nilsson und seine KIFerinnen freuten sich wie die Schneeköniginnen über den ersten Saisonsieg, aber das Team ist mit dem von 2014 nicht nur personell nicht vergleichbar. Der moderne, kontrollierte Offensivfußball, mit dem sich Örebro im letzten Drittel der vergangenen Saison viele neue Freunde machte, ist nur noch eine blasse Erinnerung.

Damit nicht gesagt, dass KIF in der zweiten Halbzeit nicht deutlich überlegen war und Mallbacken sich darauf beschränken musste, Bälle einfach aus der eignen Hälfte zu dreschen. Aber KIF Örebro hat keine Methode, keine Variation im Spiel. Das mag kommen, wenn endlich Lisa Dahlkvist wieder unbeschränkt einsetzbar ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s