Djurgården gewinnt Stockholmer Derby


Djurgarden_jubeltGut 150 Zuschauer sahen am Samstagmittag eine Neuauflage des klassischen Stockholmer Derbys zwischen Zweitligist Djurgården und Erstligist Hammarby. Auf dem als Platz für Training und Testspiele benutzten Stadshagens IP gewann der Zweitligist leicht überraschend mit 3:2.

Hammarby wird es schwer haben in der Damallsvenskan. Das ist das klare Fazit. Die Mannschaft von Trainer Pär Lagerström schaffte es nur phasenweise, das Heft in die Hand zu nehmen. Katrin Schmidt, aus Malmö gekommen vom schwedischen Meister, ist Kapitänin und damit verlängerter Arm des Trainers und in der ersten Halbzeit lenkte sie deutlich die Aktionen des Aufsteigers und als es nicht ganz mit dem 1:0 von ihren Vorderleuten klappte, machte sie es halt selber, schnappte sich den Ball, umspielte eine Gegnerin, zögerte, zielte und ließ der einst als Nationaltorhüternachfolgerin gehandelten Susanne Nilsson keine Chance. Aber Djurgården kämpfte sich immer wieder rein und zurück. Madeleine Stegius machte den Ausgleich nach einem schnellen Konter und in der zweiten Halbzeit ging Djurgården zweimal in Führung. Zunächst durch Mia Jalkerud, die Torschützenkönigin der Eliteettan 2014 und nachdem Alexandra Lindberg noch einmal ausgeglichen hatte, sorgte die aus Sunnanå zurückgekehrte Matilda Rosqvist für den entscheidendenTreffer.

Viel Arbeit für Hammarby, deren Trainer sagte, sein Team könne das viel besser. Genau das müssen sie aber auch zeigen, denn sonst wird man von Beginn der Saison am 11. April weit unten in der Tabelle sein. Djurgården hingegen bestätigte die allgemeinen Erwartungen, ein Favorit auf einen Aufstiegsplatz zu sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s