Piteå und Eskilstuna


Neben dem Halbfinale der Champions League, das dem schwedischen Fußball de facto seinen größten Erfolg auf Vereinsebene seit 2008 (als Umeå IK zuletzt im Finale des Women’s Cup stand) bescherte, verblasste in den schwedischen Medien natürlich alles andere.

Dabei fanden drei Spiele der Damallsvenskan statt und zwei Überraschungsmannschaften gewannen erneut.

Aufsteiger Eskilstuna United beendet auch das dritte Spiel der ersten Saison im Oberhaus mit einem 2:0 Sieg und hat jetzt also eine blütenweiße Weste, kein Gegentor und neun Punkte. Mir war schon vorher klar, dass die Abwehrkette mit Annica Svensson, Sara Thunebro, Vaila Barsley und Louise Quinn schwer zu überwinden sein wird. Eskilstuna hatte beim Erfolg gegen den Abstiegskandidaten Jitex sensationell gute 2400 Zuschauer. Da ist erfreulicherweise eine ganze Stadt im Frauenfußballfieber.

Auch Piteå setzte seine Erfolgsserie fort und hat nun sieben Punkte nach dem überraschenden 1:0 Sieg bei Kristianstad, dessen Sieg gegen Tyresöim ersten Spiel nun etwas relativiert wird.

Im Spitzenspiel der beiden vermeintlich stärksten Konkurrenten Rosengårds um den Meistertitel trennten sich Göteborg und Linköping 1:1. Linköoing hat nun bereits fünf Punkte Rückstand auf den Meister, nachdem man ja schon in Piteå verloren hatte. Rosengård muss schon am Donnerstag nach Linköping, da muss dann für die Heimmannschaft ein Sieg her, will man nicht schon jetzt entscheidend an Boden verlieren. Vor allem Pernille Harder fehlt an allen Ecken und Enden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s