Pokalkrimi in Örebro


Der schwedische Pokal hat nur selten wirklich packende und dramatische Spiele bereit, zu gering ist oder war sein Status. In Örebro war das anders.

KIF Örebro (Pokalsieger 2010) schlug am Mittwochabend Vittsjö GIK mit 7:6 nach Elfmeterschiessen. Nach einer 2:0 Führung in der regulären Spielzeit glaubten die Zuschauer in der Behrns Arena (in der im Oktober Schweden gegen Deutschland antreten wird) schon an das sichere Weiterkommen. Aber Vittsjö glich aus, es ging in die Verlängerung und Vittsjö durch die Schottin Jane Ross in Führung, die dann in der 121. Minute ausgeglichen wurde.

Das abschliessende Elfmeterschiessen gewann wiederum das Heimteam, das nun als erster Halbfinalist feststeht noch bevor das letzte Achtelfinale zwischen Umeå und Piteå (Samstag) gespielt ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s