In eigener Sache


Wer bei WordPress bloggt, bekommt jeweils zu Beginn eines neuen Jahres eine Zusammenfassung der statistischen Daten des Vorjahres.

2013 wurden hier demnach 352 Posts veröffentlicht, also beinahe ein Post pro Tag. 202 Bilder wurden hochgeladen. Am 24. Juli hatte ffschweden mit 1566 Besuchern einen neuen Tagesrekord zu verzeichnen, der sicherlich schwer zu schlagen sein wird. Es war der Tag des Halbfinals zwischen Deutschland und Schweden bei der EM in Göteborg.

Mit 1640 Aufrufen war der Beitrag über die hasserfüllten Reaktionen auf Twitter nach dem 1:1 Schwedens im Auftaktspiel gegen Dänemark bei der EM der am meisten gelesene Beitrag.

Dahinter, aber immer noch mit mehr als 1.000 Lesern kam mein Interview mit Tyresös Ex-(?)Spielerin Ali Krieger.

Whitney Engens Zitat, dass sie „angepisst sei“ über das Missgeschick, dass sie im ersten Spiel gegen PSG in der Champions League nicht dabei sein konnte, sorgte für ein reges Interesse vor allem in den USA, wo viele Leser sich der Hilfe von Google-Translate bedienten, um den Post zu lesen.

Bei den Suchbegriffen mit denen das Blog am häufigsten gefunden wird, ist sehr erfreulich, dass ff schweden, ffschweden und frauenfußball schweden auf den ersten drei Plätzen landen. Das zeigt, dass es ein Interesse an Frauenfußball in Schweden gibt und dass es sich lohnt, weiterzumachen.

Auf Rang vier der Suchbegriffe, mit denen man hier landete, kommt die norwegische Nationalspielerin Ada Hegerberg. Adas ungeheure Popularität ist mir schon während der EM in Kalmar aufgefallen und auch auf meiner Flickr-Seite steigen die Zugriffe auf die Fotos, die ich von Ada gemacht habe, stetig in der Anzahl der Zugriffe.

Ada Hegerberg steht auf meiner Wunschliste für 2014 für ein längeres Interview.

Rang fünf bei den Suchbegriffen ist die Kombo „nilla fischer freundin“ und hier habe ich ja ausnahmsweise mal aus dem Nähkästchen geplaudert und kurz vermeldet, dass die schwedische Nationalspielerin ihre Freundin Mikaela geheiratet hat.

Die mit Abstand meisten Leser befinden sich wenig überraschend in Deutschland, gefolgt von Schweden und den USA. Insgesamt hatte ffschweden 2013 aber Besucher aus unglaublichen 101 Ländern. Deutliche Zuwächse im Vergleich zu den Vorjahren gab es sehr erfreulicherweise in Österreich und der Schweiz.

Auch in diesem Jahr möchte ich wieder die Damallsvenskan verfolgen und freue mich dabei natürlich besonders über den Aufstieg AIK:s, womit wieder zwei Teams aus meinem unmittelbaren Einzugsbereich in der ersten Liga spielen, was zu mehr Live-Fußball führen wird. Auch Aufsteiger Eskilstuna ist nicht ganz aus der Welt und bei besonders attraktiven Gegnern lohnt sich auch am Tunavallen ein Besuch.

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s