Tyresö spielerisch ins Viertelfinale


tyresöFortuna Hjørring war am Ende nichts weiter als ein besserer Sparringspartner für den schwedischen Vizemeister Tyresö FF. Nach dem 2:1 Auswärtssieg am vergangenen Samstag gewann die Mannschaft von Tony Gustavsson vor 1900 Zuschauern am heimischen Tyresövallen locker mit 4:0 (4:0).

Dass ausgerechnet die robuste Innenverteidigerin Whitney Engen den Leckerbissen des Abends liefern würde, war nicht zu erwarten. Aber den Freistoß ihrer Landsfrau Meghan Klingenberg beförderte Engen mit der Hacke ins Tor. 14 Minuten waren gespielt. 2:0 durch einen Kopfball von Kirsten van de Ven und dann lieferten Marta und Vero  Boquete noch zwei Delikatessen hinterher. Hjørring hatte nicht eine echte Torchance in den 90 Minuten.

Die zweite Halbzeit wurde dann zur „Transportstrecke“, wie man in Schweden sagt – 45 Minuten heruntergespielt, noch ein paar Torchancen, aber nicht mehr der Biss, der noch weitere Tore ermöglicht hätte.

Nach dem Spiel verkündeten die amerikanischen Spielerinnen gegenüber den Medien, dass sie alle das Viertelfinale spielen möchten. Christen Press hatte mir gegenüber schon früher gesagt, dass sie am liebsten die ganze Saison 2014 in Tyresö spielen möchte.

Ausgelost wird nun am 21. November. Zwei von sieben möglichen Gegnern kommen aus Deutschland.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s