Tyresö auch 2014/15 in der Champions League


Marta (hier gegen Yael Averbuch) zeigte erneut eine Weltklasseleistung

Marta (hier gegen Yael Averbuch) zeigte erneut eine Weltklasseleistung

Trainer Tony Gustavsson ließ gleich fünf Spielerinnen vom Mittwoch erst einmal ausruhen.

Carola Söberg durfte wieder mal ins Tor und Karin Lissel, Kirsten van de Ven, Sara Thunebro und Jennifer Hermoso Fuentes werden sich gefreut haben, wieder einmal von Beginn an spielen zu können.

Göteborg hatte seit fünf Spielen kein Tor mehr geschossen. Das änderte sich heute, aber trotzdem fuhr man mit einer 1:4 Niederlage nach Hause. Dabei hatte es gut angefangen. Marie Hammarström schoss schon nach sieben Minuten die Führung für die Gäste und eine Halbzeit lang stand man gut in der Defensive, während Tyresö nicht richtig in Fahrt kam. Caroline Seger legte eine ihrer berüchtigten Ruhepausen ein und war wie viele andere kaum aktiv in der ersten Halbzeit zu sehen. Lediglich Marta rackerte auf der linken Seite, lief Slalom zwischen den Abwehrspielerinnen und besorgte ihrem Team dann auch einen völlig berechtigten Elfmeter, als sie von Marlene Sjöberg von den Beinen geholt wurde.

Aber schießen hätte vielleicht besser eine andere getan. Marta wählte die rechte Ecke und Weltmeisterin Ariane Hingst und ich tauschten uns kurz darüber in der Pause aus – wir hatten beide an 2007 gedacht, als Marta gegen Nadine Angerer im WM-Finale den Ausgleich vom Elfmeterpunkt auf dem Fuß hatte und leichtfertig vergab. Ari war ebenfalls imponiert von Marta, die nach ihrer Rückenverletzung besser in Schuss ist als zuvor in dieser Saison.

Die andere Spielerin, auf die Tyresö sich verlassen kann in diesen Tagen, heißt Christen Press. Ich zähle die Amerikanerin wirklich zu den besten Stürmerinnen der Welt derzeit. Zwei Tore am Mittwoch gegen PSG und heute wieder zwei. Zunächst der Ausgleich, nach einer Abwehrschwäche kam sie frei zum Schuss und solche Chancen lässt sich die 24-Jährige nicht entgegen. 1:1 kurz vor der Pause.

Ein erlösendes Tor. Denn bis dahin hatte es so ausgesehen, als ob ein „Endspiel“ um den zweiten Champions-League-Platz in Schweden möglich gewesen wäre. Denn Linköping (vor dem Spiel 5 Punkte hinter Tyresö) führte bereits 3:1 in Örebro und hätte Tyresö verloren, wäre es nächste Woche Sonntag zu einem reinen Finale Linköping – Tyresö gekommen.

Aber nichts da. In der zweiten Halbzeit wurden viele wach. Ncht zuletzt Seger, aber auch die eingewechselte Meghan Klingenberg sorgte für mehr Druck. Marta spielte munter weiter und den zweiten berechtigten Elfmeter schoss dann Christen Press und verwandelte sicher – ihr 23. Saisontor.

Christen Press stärkt sich vor dem Spiel

Christen Press stärkt sich vor dem Spiel

„Normalerweise schieße ich keine Elfmeter, aber sie (Marta) hat mich gefragt, ob ich schießen will und da hab ich es halt gemacht. Ich habe abgewartet, ich kenne Kristin (Hammarström) ja sehr gut und weiß, dass sie früh reagiert. Also hab ich ihre Reaktion abgewartet und in die andere Ecke geschossen,“ sagte mir Christen Press nach dem Spiel.

Marta erhöhte nach einem typischen Solo auf 3:1 und Linda Sembrant nutzte den einzigen groben Schnitzer Hammarströms zum 4:1 per Kopf. Kirsten van de Ven hätte noch einen Elfmeter bekommen müssen, als sie von Beate Kollmats ganz klar von den Beinen geholt wurde, aber vielleicht wollte Schiedsrichterin Pernilla Larsson keine drei Elfmeter in einem Spiel für dieselbe Mannschaft geben.

Caroline Graham Hansen kam rein und zeigte in mehreren Situationen, dass sie mit ihren technischen Slalomläufen so etwas wie eine norwegische Variante von Marta werden kann.

Von der schwedischen Nationalspielerin Olivia Schough wollte ich wissen, warum man in der zweiten Halbzeit so eingebrochen ist: „Weil wir nicht so viele Spielerinnen einsetzen können. Wir haben etwas Verletzungspech gehabt, während Tyresö auf der Bank tolle Spielerinnen hat, die andere ablösen können, die müde sind. In der ersten Halbzeit hatten wir mehr Energie, in der zweiten waren wir müde und Tyresö hat dann auch so technisch versierte Spielerinnen, die das ausnutzen können. Jetzt ist noch ein Spiel übrig und wir werden alles tun, um Torbjörn (Nilsson) einen tollen Abschied zu bereiten,“ sagte Olivia Schough.

Die 22-Jährige hat noch keinen neuen Vertrag für 2014, aber wie es bei Göteborg üblich ist, so gibt es immer nur 1-Jahres-Verträge. „Wir werden jetzt bald über neue Verträge reden,“ beantwortete mit Olivia meine Frage, ob nach dem Rücktritt von Torbjörn Nilsson möglicherweise viele Spielerinnen den Verein verlassen.

Die erste Halbzeit von euch war etwas zittrig und es hätte durchaus zum Duell gegen Linköping um den CL-Platz kommen können, sagte ich Christen Press.

„Ja, Tony erzählte uns in der Halbzeit, dass Linköping gewonnen hat. Danach haben wir dann alles in unserer Macht getan, um diese Situation nicht entstehen zu lassen. Das wäre ein bisschen zu viel des Guten gewesen in der nächsten Woche, wo wir ja bereits Mittwoch ein sehr schweres Spiel haben werden,“ sagte Christen.

„Am Montag fahren wir nach Paris. Alle sind schon ganz aufgeregt und freuen sich. Das wird toll. PSG hat uns zeitweise ganz schön unter Druck gesetzt am Mittwoch und in Paris wird das sicher ein anderes Spiel, auch auf Naturgras und wir werden uns noch einmal steigern müssen, um die nächste Runde zu erreichen.“

Aber nach meinem Gesamteindruck vom Mittwoch, wo PSG zwar zeitweise sehr viel Ball hatte, aber kaum klare Torchancen im Strafraum gegen die exzellent verteidigenden Linda Sembrant und Line Røddik Hansen bekam, sehe ich ein kleines Plus für Tyresö. Marta in ihrer jetzigen Form ist nicht ganz auszuschalten und immer in der Lage, durch eine spektakuläre Einzelaktion entweder ein Tor vorzubereiten oder selbst zu erzielen. Und Christen Press ist in einer derart fantastischen Torlaune, dass sie ebenfalls 89 Minuten unsichtbar bleiben kann, wenn sie aber die eine Schussgelegenheit bekommt, dann kann das reichen. Aber ob Røddik Hansen und Sembrant (oder Whitney Engen) am Mittwoch wieder fehlerlos gegen Kosovare Aslanni, Marie-Laure Delie und später Lindsey Horan verteidigen können, bleibt abzuwarten.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s