Tyresö wieder vorn


Christen Press schießt das 3:0 für Tyresö gegen Jitex

Christen Press schießt das 3:0 für Tyresö gegen Jitex

Die Welt war um 15.50 Uhr mittel- und auch nordeuropäischer Sommerzeit wieder in Ordnung für den schwedischen Meister Tyresö FF. Nachdem man in den letzten beiden Spielen (2:3 gegen Malmö und 1:1 in Örebro) nur einen Punkt geholt hatte, war das 5:0 gegen Jitex am Samstagnachmittag hochverdient, begleitet von einem Eckenverhältnis von 16:1 (wobei Jitex seine erste und letzte Ecke schon nach drei Minuten hatte). Auf das Tor schoss Tyresö 15 x und Jitex nicht ein einziges Mal. Klare Sache also.

Gefühlt spielte sich auch ungefähr 80% der Begegnung in der Hälfte von Jitex ab, eine konservative Schätzung. Berücksichtigen muss man sicher, dass beim Gast Stammtorhüterin Minna Meriluoto ebenso fehlte wie Mittelfeldstar Annica Sjölund und Junghoffnung Mimmi Löfwenius. Tyresö hat weiterhin den Ausfall von Marta zu verkraften, kam aber trotzdem mit einer Startformation aus elf aktuellen Nationalspielerinnen zum Start: 4 Amerikanerinnen, 2 Spanierinnen, 1 Niederländerin, 1 Dänin und inzwischen nur mehr drei Schwedinnen. Das Gewicht hat sich verändert, seit am Dienstag Ali Krieger und Ashlyn Harris nach Tyresö kamen und Carola Söberg und Sara Thunebro ihre Stammplätze erst einmal (?) verloren.

Harris hatte praktisch nichts zu tun, während Krieger auf der taktischen Aufstellung in einer 3-4-3-Formation im Mittelfeld platziert war. Praktisch aber begann man mit 4-3-4, obwohl letztlich alle Spielerinnen aus Tyresö mit Ausnahme Harris in der gegnerischen Hälfte standen. Ali Krieger hatte viel Gelegenheit sich auszuzeichnen und erarbeitete sich schon nach fünf Minuten ihren ersten Assist in der Damallsvenskan mit einer herrlichen Hereingabe zu Christen Press, die sich mit ihrem 15. Saisontreffer bedankte.

Vero Boquete verwandelt den Elfmeter zum 2:0 für Tyresö

Vero Boquete verwandelt den Elfmeter zum 2:0 für Tyresö

Als dann Mikaela Uthas selten deutlich Meghan Klingenberg von den Beinen holte, gab es Strafstoß, Trainer Tony Gustavsson rief hörbar laut „Vero!“ und Vero Boquete hatte das auch verstanden, holte sich den Ball und verwandelte sicher zum 2:0 hinter die junge und erstmals von Beginn an spielende, 20 Jahre alte Jennifer Falk.

Nach 21 Minuten dann auch schon das 3:0 durch Press‘ 16. Saisontreffer und spätestens jetzt wird es sehr schwer für die Verfolgerinnen (mit Anja Mittag und zehn Treffern an der Spitze), die Amerikanerin noch einzuholen.

Ein richtiges Debakel, wie es Sunnanå hier mit dem 2:10 erlebte, konnte Jitex aber vermeiden, was sicher daran lag, dass Tyresö etwas vom Anfangselan liegen ließ. Aber Boquete, Krieger, Kirsten van de Ven wirbelten den Gegner schon ordentlich durch und immerhin schossen dann zwei Schwedinnen noch die Tore vier und fünf: Caroline Seger und Lisa Dahlkvist.

Tyresö ist jetzt wieder sechs Tore besser als Malmö, hat aber ein Spiel mehr. Am Dienstag kann Malmö gegen Linköping wieder die Tabellenführung übernehmen, steht aber unter Druck, denn Tyresö reist jetzt zur Ligaschießbude nach Skellefteå (Sunnanå) und empfängt dann Vittsjö.

Nach dem Spiel unterhielt ich mich auf Deutsch mit Ali Krieger, das Interview kommt hoffentlich schon morgen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s