Spaziergang in Göteborg


Vieles hatte man erwartet, vor allem wohl einen knappen Ausgang im Spitzenspiel der Damallsvenskan zwischen dem Dritten Kopparberg/Göteborgs FC und dem Zweiten LdB FC Malmö.

Dass Malmö aber mit einer beeindruckenden Leistung ein 5:0 beim Tabellendritten einfahren würde, das hat kaum jemand erwartet. Das Spiel wurde gestern Abend im Fernsehen übertragen und war nach der ersten Halbzeit und dem Zwischenstand 4:0 bereits entschieden. Fast ohne Gegenwehr mit einer debütierendenden Andrine Stolsmo Hegerberg musste sich der Gastgeber geschlagen geben.

Anja Mittag sorgte mit den Saisontoren neun und zehn sowie ihrer zehnten Torvorlage, in diesem Fall auf Manon Melis für die Vorentscheidung. Therese Sjögran erhöhte nach einem Abpraller auf 4:0 und Sara Bjöäk Gunnarsdottir schoss das letzte Tor für eine deutlich überlegene Elf aus Südschweden.

Hervorheben neben Anja Mittag möchte ich Manon Melis, die erstmals in dieser Saison (?) wirklich immer wieder mit weiten Laufwegen sichtbar für Gefahr sorgte. Und last but not least Katrin Schmidt, die im zentralen Mittelfeld ungeheuer viele Bälle gewinnt und in vielen Nationalmannschaften der Welt mal einen Anruf bekommen würde, nicht aber aus Deutschland. Schmidt rackert unermüdlich, spielt teilweise brillant nach vorn, hatte bereits letzte Woche in Tyresö mit an der spielentscheidenden Wende gearbeitet, als sie den Ball gewann und weiter zu Anja Mittag spielte, die dann Ramona Bachmann fand.

Göteborg hat in dieser Form nicht den Hauch einer Chance, um den CL-Platz mitzuspielen und hat sich gestern wohl auch aus diesem Kreis verabschiedet.

„Das war ein Schock für mich, mit 0:4 in die Halbzeitpause gehen zu müssen,“ sagte Göteborgs Trainer Torbjörn Nilsson.

„Wir können sehr stolz auf unsere heutige Leistung sein. Die erste Halbzeit war die beste, die wir in dieser Saison gespielt haben,“ freute sich Malmös Coach Jonas Eidevall. „Unsere erste Halbzeit war wirklich fantastisch. Der große Unterschied zwischen beiden Teams war das Zuspiel. Wir haben den Ball so schnell zueinander gespielt, dass Göteborg es nicht schaffte, Druck auszuüben. Der Sieg in Tyresö hatb uns großes Selbstvertrauen gegeben,“ so Eidevall, der besonders Ramona Bachmann lobte, die an allen fünf Toten mehr oder minder beteiligt war. „Ramona ist zu einer immer besseren Mannschaftsspielerin geworden. Sie trifft sowohl in der Defensive wie in der Offensive die richtigen Entscheidungen.“

Und Torbjörn Nilsson über den Gegner: „Im Moment ist LdB FC Malmö die beste Mannschaft Schwedens und eine der 4-5 besten in Europa.“

Vittsjö und Mallbacken trennten sich 1:1 und Linköping besiegte im letzten Spiel mit Nilla Fischer Piteå mit 3:1.

 

Advertisements

3 Gedanken zu „Spaziergang in Göteborg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s