Ali Krieger nach Tyresö


Alexandra "Ali" Krieger (Foto: Pulv)

Alexandra „Ali“ Krieger (Foto: Pulv)

Was Trainer Tony Gustavsson gestern nach dem Spiel gegen Malmö der versammelten Presse mündlich mitteilte, steht heute nun auch auf der Homepage des Vereins: Ali Krieger wird ab dem 20.08. und bis Saisonende Tyresö FF zur Verfügung stehen.

Krieger kommt gemeinsam mit Torhüterin Ashlyn Harris vom Tabellenletzten Washington Spirit der amerikanischen Profiliga NWSL. Tyresö betont in seiner Erklärung, dass Spielerinnen wie Elaine, Annica Svensson, Jessica Höglander den Verein darum gebeten haben, ausgeliehen zu werden, um mehr Spielzeit zu bekommen.

Nun seien alle Verpflichtungen getätigt und der Verein habe die Truppe zusammen, die in der Damallsvenskan den Titel verteidigen soll und die in den ersten Runden der Champions League, die möglicherweise schon starke Gegner liefern kann, Tyresö auf Kurs Lissabon 2014 bringen soll. Denn das Finale in der portugiesischen Hauptstadt ist das erklärte und ambitionierte Ziel.

Auf der Homepage des Vereins heißt es weiter, dass es das erklärte Ziel sei, alle fünf amerikanischen Spielerinnen (Christen Press, Meghan Klingenberg, Ashlyn Harris, Whitney Engen, Alexandra Krieger) auch für die Saison 2014 zu verpflichten. Es gäbe bereits konstruktive Gespräche hierüber mit dem amerikanischen Fußballverband, der aufgrund der Nationalmannschaftstätigkeit aller fünf Spielerinnen involviert ist. Bekanntlich zahlt die US-Soccer-Federation das Gehalt aller Nationalspielerinnen, die in der NWSL spielen.

Die Verpflichtung Kriegers sei eine unmittelbare Folge der Verletzung Martas gewesen, auf die der Verein dann sehr schnell reagiert hätte. Mir erschließt sich nicht gerade, wie Ali Krieger ausgerechnet nun als Marta-Ersatz fungieren soll, aber nicht alles, was Tyresö und Impresario Hans Löfgren tun, ist rationell. In jedem Fall sind die Schatullen offenbar gut gefüllt.

„Mit Ali bekommen wir eine Spielerin mit Erfahrung auf dem höchsten internationalen Vereins- und Nationalmannschaftsniveau. Ali, die eine umgeschulte Mittelfeldspielerin ist, ist heute eine offensive Außenverteidigerin, die sehr gut passen kann. Eine physisch starke Spielerin, die vor Zweikämpfen nicht zurückschreckt. Sie ist, ebenso wie Meghan [Klingenberg] eine Spielerin, die auf mehreren Positionen eingesetzt werden kann,“ schreibt Trainer Tony Gustavsson.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s