Tyresö und Malmö setzen sich ab


Ich muss um Entschuldigung bitten, dass ich erst jett dazu komme, etwas zum letzten Spieltag der Damallsvenskan hier reinzustellen, aber es waren hektische Tage, der Spieltag war auch erst am Dienstag zu Ende und heute Morgen bin ich in London, um mir hier heute Abend das UWCL-Finale an der Stamford Bridge anzuschauen.

Wie die Überschrift sagt: Tyresö und Malmö setzen sich ab, haben jetzt 5 und mehr Punkte Vorsprung auf den Rest der Liga. Das hat man vor der Saison genauso erwartet. Dabei schossen beide Teams wieder ordentlich Tore.

Malmö besiegte Vittsjö im Skåne-Derby mit 4:0 während ich in Tyresö erleben konnte, wie der schwedische Meister gegen Sunnanå mit sage und schreibe 10:2 gewann und sich damit wieder an die Tabellenspitze setzte. Dabei erzielte Christen Press gleich vier Tore und beamte sich damit an die Spitze der Torjägerliste.

Göteborg gelang ein 2:0 bei KIF Örebro, fügte damit dem vermeintlichen Abstiegskandidaten die erste Niederlage zu – beide Tore schoss die Engländerin Jodie Taylor, deren Name jetzt wohl fettgedruckt im Notizbuch von Hope Powell stehen dürfte.

Piteå hat Pech – auch das eine der Überschriften des siebten Spieltags. Denn auch am Dienstag gab es wieder eine Niederlage – im „Derby“ gegen das 150 kkm entfernte Umeå. Dabei fiel die Entscheidung erst durch einen Foulelfmeteer in der 90. Minute, mit dem die kürzlich in den Kader von Pia Sunndhage berufene Jenny Hjohlman ihren dritten Tagestreffer machte – 3:2 für Umeå.

Mit 10:1 Schüssen auf das gegnerische Tor verlieren – wie das geht machte uns am Wochenende Jitex BK vor, das beim Aufsteiger Mallbacken mit 0:1 unterlag und dabei Berichten zufolge das Spiel weitgehend dominierte. Aber auch das passiert ja bekanntlich immer wieder im Fussball. Mallbacken hat jetzt schon acht Punkte und war wohl DER Tipp für Rang 12 in dieser Saison.

Seit drei Jahren sagt Elisabet Gunnarsdottir schon, dass sie mit Kristianstad Meister werden will. Jetzt ist hoffentlich Schluss mit diesen Ansagen. Denn nach der 1:2 Heimniederlage gegen Linköping sieht das schon nach sieben Spieltagen nicht mehr realistisch aus.

Das hier versprochene Interview mit Sara Björk Gunnarsdottir steht leider noch aus. Ich hoffe auf das eine oder andere Gespräch in den nächsten Tagen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s