Über fünf Spiele am fünften Spieltag


Tyresö ist am Donnerstagabend wieder alleiniger Tabellenführer der Damallsvenskan. Nachdem Vizemeister LdB FC Malmö bei KIF Örebro nicht über ein 0:0 hinauskam, hat der amtierende Meister nun wieder zwei Punkte Vorsprung auf das Verfolgerfeld.

Beide Mannschaften sind weiterhin ungeschlagen. KIF hat nun drei Unentschieden, Malmö zwei auf dem Konto.

„Das sind 20 Millionen Kronen gegen 3,5 Millionen,“ sage Örebros Trainer Richard Nilsson nach der Begegnung. „Man vergisst das leicht, aber ich denke, dass muss mal gesagt werden, wenn man die Leistungen vergleicht. Wir haben das ganze Spiel über wie eine Mannschaft gearbeitet. Wir können uns auf verschiedene Arten verteidigen, aber wir machen das die ganze Zeit gemeinsam. Was die zweite Halbzeit angeht, so sind meine Spielerinnen enttäuscht. Und ich bin auch der Meinung, dass wir im Angriff mehr machen können. Während der Vorsaison haben wir sehr viel daran gearbeitet, negative Trends zu beenden. Es werden weniger und weniger, aber am Anfang der zweiten Halbzeit hatten wir so eine Phase. Sie kamen mit einer Angriffswelle nach der andern und wir bekamen den Ball nicht weg. Am Ende haben wir es dann doch geschafft, da auszubrechen und das ist positiv,“ so Nilsson zu Nerikes Allehanda.

Ketlen

Ketlen Wiggers verstärkt Vittsjö (Foto: Brasilien)

Bereits am Mittwoch hatte Linköping sein erstes Spiel gewonnen. 3:0 gegen den Überraschungsaufsteiger des Vorjahres Vittsjö GIK, der nun ernsthaft Probleme hat und auf dem vorletzten Platz angekommen ist. Ifeoma Dieke fehlt an allen Ecken und Enden und vor allem in der Innenverteidigung. Dennoch verstärkt Vittsjö jetzt erst mal offensiv. Die 21-Jahre alte Brasilianerin Ketlen Wiggers unterschrieb in Vittsjö, bleibt aber nur bis Ende Juni (!).

Für Linköping trafen drei Neuzugänge: Emma Lennartsson, Lidija Kulis, Pauline Hammarlund. Damit setzte sich Martin Sjögrens Mannschaft erst einmal ins Mittelfeld ab.

Da steht nach fünf Runden auch Göteborg, das wie immer mehr Ambitionen hatte. Aber nach einem dürftigen 1:1 daheim gegen Umeå kann man konstatieren, dass der Zug zur Meisterschaft wohl schon abgefahren ist. Lind Hurtig hatte die Gäste gar in Führung gebracht, Abwehrameise Marlene Sjöberg mit dem Halbzeitpfiff zum 1:1 Endstand ausgeglichen.

Heute dann zog schon mal Kristianstad an Göteborg vorbei. Mit einem 1:0 gegen Jitex liegt man jetzt an dritter Stelle und machte das Sonntagsspiel in Malmö zum Spitzenspiel. Noch nie hat Kristianstad einen Punkt gegen Malmö geholt und dieses Mal soll es dann soweit sein.

Im letzten Spiel der fünften Runde trennten sich die beiden Aufsteiger Sunnanå und Mallbacken 1:1. Noch hat Mallbacken Vittsjö hinter sich, aber auch nur ein kleines Pünktchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s