Marija Banusic zieht nach Süden


Im Januar habe ich Marija Banusic zum ersten Mal spielen sehen. Da war sie noch 16 Jahre alt und spielte für ihre Landschaft Uppland in einem von der Kommunalgewerkschaft (!) veranstalteten, traditionellen Jugendturnier für U16 auf Bosön in der Nähe von Stockholm.

Sie war um Klassen besser als ihre gleichaltrigen Konkurrentinnen und das in jeder Beziehung. Schnelligkeit, Athletik und nicht zuletzt Ballannahme und Schusstechnik,. Für mich persönlich das größte Talent, das ich in Schweden seit Jahren gesehen hatte.

Die letzte Saison spielte sie dann erstmals in der zweiten Liga bei IK Sirius in Uppsala, einem Club, der nur knapp den Aufstieg in die Damallsvenskan verpasst hat. Dabei spielte sie etwa die Hälfte aller Begegnungen und schoss dabei 16 Tore. Sieben in einem Spiel gegen den Tabellenletzten Gustafs. Auch in der U16 und U18-Nationalmannschaft traf Banusic serienweise; ich halte sie für deutlich begabter als die von vielen als Supertalent gepriesene Lina Hurtig (jetzt Umeå IK). Umeå war auch dran an Marija, aber sie hat sich nun für Kristianstads DFF entschieden, wie Uppsala Nya Tidning heute mitteilt.

Ein Rohdiamant, der bisweilen schon (da ähnlicher Migrationshintergrund) mit Zlatan Ibrahimovic verglichen wurde und tatsächlich hat Marija, die auch Maredinho genannt wird das Gerüst zur Weltklassespielerin. Der Weg ist dennoch weit. Viel Glück!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s