Zweimal Frankreich


Losglück sieht anders aus. Denn die schwedischen Vertreter in der Women’s Champions League (WCL) werden es sehr schwer haben, das Halbfinale zu erreichen.

LdB FC Malmö trifft auf den zweimaligen Sieger Olympique Lyonnais und Pokalsieger Göteborg muss sich mit Juvisy auseinandersetzen.

Beide schwedischen Vereine haben zunächst auswärts anzutreten. Sollten (wider Erwarten) beide ins Halbfinale kommen, träfen sie aufeinander.

Arsenal London trifft auf den italienischen Vertreter Torres während Deutschlands letztes Aufgebot, der VfL Wolfsburg gegen den russischen Meister Rossiyanka spielen muss.

„Wenn man den Ehrgeiz hat, um Titel kämpfen zu wollen, dann darf man keine Angst vor Gegnern haben und das haben wir auch nicht,“ so Malmös neuer Trainer Jonas Eidevall zur Auslosung, die Lotta Schelin wieder mal ein Vereinsspiel auf schwedischem Boden bescherte. Am 27. oder 28. März kommt es in Malmö dazu.

Auch wenn Göteborgs Gegner nicht leicht ist, kann man den Westschweden noch eher eine Chance einräumen. Torbjörn Nilsson dementierte dagegen gegenüber der Seite damfotboll.com, dass man Faith Ikidi oder Manon Melis verpflichten würde. Dagegen zeigte er sich optimistisch, dass sowohl Anita Asante wie auch Christen Press ihre Verträge verlängern würden.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s