Umeå gewinnt die „Schlacht um Norrland“


Offenbar sind die Schweden weniger empfindsam, was militärische Metaphern angeht als wir Deutsche. Denn das Nordschwedenderby „die Schlacht um Norrland“ (slaget om Norrland) zu nennen, fand ich doch schon etwas naja.

Wie auch immer: nach zwei Spielen zwischen Umeå und Piteå steht es 1:1, denn hatte Piteå in der hemischen LF-Arena noch mit 3:1 reüssiert, war gestern Umeås Stunde gekommen. 2:0 zu Hause durch Tore von Jenny Hjohlman und Emmelie Konradsson.

„Ich bin nicht so gut mit dem Kopf, Kopfballtore sind nicht so häufig für mich. Aber es war schön, ein Tor zu machen. Natürlich war es frustrierend, keine Tore zu schießen, denn man will ja letztlich Tore machen. Gleichwohl bin ich immer besser ins Spiel gekommen,“ sagte Hjohlman nach dem Spiel der Lokalzeitung Västerbottenkuriren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s