Tyresö alleiniger Tabellenführer


In der ersten Halbzeit hatte der Tabellenführer noch Anlaufschwierigkeiten, als ob da etwas in den letzten zwei Wochen eingerostet wäre. Aber dann kam Marta im Strafraum zu Fall und verwandelte selber den fälligen Strafstoß zur Halbzeitführung.

In der zweiten Hälfte übernahmen dann Caroline Seger und vor allem Vero  Boquete das Kommando im Mittelfeld und Piteå hatte keine Chance mehr gegen das Starensemble. Zwei Assists von Seger verwerte Boquete und die Schwedin machte selber noch einen Treffer, ehe Josefine Johansson per Elfmeter den Ehrentreffer markieren konnte.

in der Nachspielzeit setzte Elaine Moura dann noch einen drauf für Tyresö zum 5:1 Endstand.

Sofie Persson spielte bis letztes Jahr für Tyresö und ist jetzt Kapitänin von Piteå IF. Meiner Kollegin Alva Nilsson sagte Persson: „War schon ein nettes Gefühl, wieder hier zu sein, ein bisschen wie zu Hause. Das war schon etwas komisch, in die andere Umkleide zu gehen. 5:1 ist zu hoch, wir waren zu nervös. Wir haben zu viel einzeln gespielt und gegen Tyresö geht das gar nicht.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s