Tyresös Trainer hört auf – sofort


Man kennt den Fall Ralf Rangnick aus Deutschland. Im Frauenfußball der europäischen Spitzenklasse dürfte Stefan Fredriksson der erste Trainer sein, der einfach nicht mehr kann. „Ich fühle mioch unendlich müde,“ sagte der sympathische Trainer von Tabellenführer Tyresö FF heute, als der Verein bekanntgab, dass Fredriksson mit sofortiger Wirkung sein Amt niederlegt.

Stefan Fredriksson sagt, dass er kleine Kinder habe und einfach keine Balance zwischen seiner Traineraufgabe und dem Privatleben mehr findet. Und da ist es besser, aufzuhören, gar keine Frage. Seit Oktober 2010 betreute Stefan den Tabellenführer der schwedischen Liga, der allergrößte Ambitionen hat.

Für Tyresö ist es schon die dritte Schlagzeile innerhalb relativ kurzer Zeit. Zuerst wurde der ehemalige Sportchef des Clubs wegen des in Schweden verbotenen Kaufes sexueller Dienstleistungen verurteilt. Vor einer Woche geriet eine Spielerin in die Schlagzeilen, weil sie sich so über am Nachbartisch eines Cafés rauchende Frauen aufregte, dass sie die Raucherin, die auf Bitten nicht ausmachen wollte, heftig an den Haaren zog. Die Polizei beließ es bei einer Ermahnung.

Der Verein sucht nun schnellstens einen neuen Trainer, der die angestrebte Meisterschaft unter Dach und Fach bringen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s