Anja Mittag überragend im Skåne-Derby


Vereinswechsel sind manchmal nicht immer zum Vorteil von Fußballern. Als eingefleischter Gladbach-Fan frage ich mich etwa, ob Marco Reus wirklich in Dortmund genauso gefeiert werden wird wie in Mönchengladbach.

Nach zwei Ligaspielen in Schweden sieht die Situation für Anja Mittag diametral anders aus. Beim 5:2 von LdB FC Malmö gegen die unbequem zu spielenden Mädels aus Kristianstad zeigte die aus Potsdam gekommene Chemnitzerin eine Galavorstellung, wie man sie möglicherweise lange nicht von ihr gesehen hat.

Kantersieg für Malmö mit einer Weltklasseleistung Mittags“ etwa titelt die regionale Sydsvenska Dagbladet. Anja erzielte ihre Saisontreffer zwei und drei, übernahm damit die Führung in der Torjägerliste und beteiligte sich am Sieg noch mit einer Vorlage und einem Elfmeter, der nach einem Foul an ihr gegeben werden musste. Therese Sjögran verwandelte. Die übrigen Treffer schossen Amanda Ilestedt und auch die zweite U19-Nationalspielerin neben Ilestedt, Elin Rubensson konnte sich wiederum in die Torschützenliste eintragen.

Mittags erster Treffer kam nach einem Pass von Ali Riley, die Deutsche umkurvte Schwedens Nummer 1 Hedvig Lindahl und schob den Ball zum Ausgleich in die Maschen. Dann kam Ilestedts Auftritt – kurz vor der Pause köpfte die 18-Jährige Innenverteigerin die Führung für Malmö, die in der zweiten durch die Isländerin Katrin Omarsdottir ebenfalls per Kopf wieder ausgeglichen wurde.

Die Führung durch den Elfmeter von Sjögran und dann das Tor des Tages als Elin Rubensson für Anja Mittag auflegt, die mit einem gefühlvollen Heber eine (wieder einmal?) zu weit vor dem Tor postierte Hedvig Lindahl überwand. 4:2 und damit nicht genug. Anja Mittag bedankte sich bei ihrer Deutschschülerin Rubensson mit einem Pass, der zum 5:2 Endstand führte.

Die allseits gefeierte Deutsche übte sich in gewohnter Bescheidenheit: „Ich bin glücklich, dass wir gewonnen haben, aber es geht hier nicht um mich. Wir sind elf auf dem Platz und noch mehr außerhalb.“

Noch mehr Lob gab es von Gästetrainerin Elisabet Gunnarsdottir: „Tyresö hat seine Weltstars geholt, aber Malmö hat das bessere Kollektiv,“ sagte die Isländerin nach der Partie. „Jetzt spielt Amanda Ilestedt in der Innenverteidigung auf ihrer richtigen Position, sie ist eine der talentiertesten Abwehrspielerinnen in Schweden. Auf vier Positionen hat LdB sich Weltklassespielerinnen geholt. Uns sie haben eine meiner Lieblingsspielerinnen verpflichtet: Anja Mittag. Anja hat heute zwei fantastische Tore gemacht. Manon Melis braucht mehr Chancen um Tore zu machen. Anja ist eine der intelligentesten Stürmerinnen, die es heutzutage im Frauenfußball gibt. Über Ramona Bachmann brauchen wir nicht zu sprechen, auch nicht über Katrin Schmidt. Aber Ali Riley ist eine der drei besten Linksverteidigerinnen der Welt.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s