Piteå bekommt Finanzspritze von der Stadt – 450.000 plus 50.000


Immer was los in der LF-Arena in Piteå

Schweden ist ein langes Land, sagt man oft. Von Ystad im Süden bis Kiruna im Norden braucht man mit dem Zug sicher 24 Stunden. Zugegeben lassen die Gleise auf der Stammbahn keine superschnellen Fahrten zu. Aber im Norden an der Küste, da liegen viele Städte deren Name auf -å endet: Luleå, Umeå, Skellefteå und auch Piteå.

Etwas mehr als 22.000 Menschen leben in Piteå. Wenn man von Süden kommend dorthin reisen möchte, fliegt man eineinhalb Stunden von Stockholm nach Luleå und nimmt dann den Bus Richtung Süden. Was für Umeå entweder die Eishockeymannschaft Björklöven oder die Frauenfußballmannschaft Umeå IK, was für die Provinzhauptstadt Luleå der Eishockeyclub ist, das ist für das kleine Piteå die in rot gekleidete Frauenfußballmannschaft von Piteå IF. Eine überaus internationale Truppe nebenbei bemerkt. Die Finnin Anna Westerlund spielt hier, die Nigerianerin Faith Ikidi, die Amerikanerin Jennifer Nobis und ab diesem Jahr auch die Australierin Lydia Williams im Tor.

Weil der Verein die Stadt erst ins Bewusstsein vieler Schweden gerufen hat und so etwas wie ein Aushängeschild im Positiven ist, hat die Stadt Piteå beschlossen, dem Verein knapp 50.000 € zu geben. Trikotwerbung bekommt man dafür und eine ganze Frauentruppe, international dazu als Botschafterinnen ihrer Stadt, in der es nicht mehr als eine Einkaufsstraße gibt. Eineinhalb vielleicht. Dieselbe Summe in Kronen, 50.000, gibt es noch dazu, wenn die ausländischen Spielerinnen sich in der kommenden Saison dann und wann mal in den Schulen der Stadt sehen lassen.

Piteå ist die kleinste Stadt in der Damallsvenskan. Es ist, vielleicht gerade deshalb (?), die Stadt mit dem höchsten Zuschauerschnitt der vergangenen Saison. In Piteå zu spielen, das macht Spaß, weil da immer 1.000 Leute und mehr sind, sagen auch Gegnerinnen, die soviel Aufmerksam

2 Gedanken zu „Piteå bekommt Finanzspritze von der Stadt – 450.000 plus 50.000

  1. Die Leute in Piteå sind echt der Hammer. Als Göteborgansässiger ist es eigentlich peinlich zuzugeben, daß Piteå etwa doppelt soviele Zuschauer hat wie die beiden Göteborger Vereine zusammen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s