Vor dem ersten Spiel: Hammarbys Trainer verlässt Verein


Hammarbys Abstieg aus der Damallsvenskan wurde hier schon eingehend analysiert. Bis auf eine einzige Spielerin (Emelie Ekman, Tochter der amtierenden stellvertretenden Vorsitzenden Lena Bülow) hatten alle anderen den Verein verlassen, um teils in der Damallsvenskan, teils aber auch in der zweiten Liga zu spielen. Ein völlig neues Team wurde zusammengestellt, während der ehemalige Angestellte Stefan Sanneskär eine Unterschriftenaktion startete, weil er der Meinung ist, dass der Vorstand um die Vorsitzende Annika Vikander, Bülow und die sozialdemokratische Politikerin Ylva Johansson den Verein in eine prekäre Situation gebracht hat.

Heute gab Hammarby Damfotboll bekannt, dass der nach dem Abstieg verpflichtete Trainer Petter Furuseth den Verein noch vor der ersten Begegnung im April verlässt. Er will ganz einfach noch selber Fußball spielen und zwar in seiner norwegischen Heimat bei Molde SK.

Bei allem Respekt dafür, dass man seine Meinung ändern kann: Für die Spielerinnen, die in sieben Wochen ihre Saison beginnen sollen, muss das ein harter Schlag sein, dass der Trainer sie verlässt. Wir werden wie schon früher angekündigt, den Weg Hammarbys hier verfolgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s