Mimmis drittes Tor – Dalsjöfors holt Punkt mit Erin und Emily


Jubel bei Dalsjöfors Neuzugängen Emily Zurrer und Erin McLeod (Foto: Mikael Sundberg/Skillnad AB)

Dass ffschweden ein Fan von Mimmi Löfwenius ist, sollte aufmerksamen Lesern dieses Blogs kein Geheimnis mehr sein. Naja, Fan. Aber die 17-Jährige vom Tabellenletzten Dalsjöfors ist ein Riesentalent. Hat bislang alle drei Saisontreffer ihres Vereins erzielt. Heute ging man sogar bei KIF Örebro in Führung und lag eine Halbzeit lang vorne. Da schien sich eine kleine Sensation anzubahnen, denn im ersten Spiel der beiden kanadischen Neuzugänge Erin McLeod und Emily Zurrer führte Dalsjöfors bis zur 55. Minute beim Tabellendritten mit 1:0.

Dann traf Sanna Talonen und Örebro hatte reihenweise Chancen, scheiterte aber auch immer wieder an der starken Kanadierin zwischen den Pfosten. Es blieb beim 1:1 und erstmals fuhren die Spielerinnen sicher nicht ganz so frustriert nach Hause im Bus oder Zug, sondern sogar mit einem Fünckchen Hoffnung.

Bei Dalsjöfors kommen nun vier sehr schwere Spiele, gegen Göteborg und Malmö zu Hause und dann bei Linköping und nochmal daheim gegen Umeå, ob die Verstärkungen zu denen sich möglicherweise (falls ihr alter Verein Falköping zustimmt) auch Sandra Krantz gesellen wird, da etwas bewirken können bleibt abzuwarten.

Die Saison ende jedenfalls mit fünf Spielen gegen Gegner, gegen die man verstärkt durchaus etwas ausrichten kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s