Therese Sjögran, Nilla Fischer, Sofia Lundgren, Thomas Dennerby und Marie Hammarström nach dem Spiel


Marie Hammarström über ihr Tor: „Naja, der Ball kommt nach der Ecke zu mir und ich nehme ihn erst einmal mit rechts an. Mein rechter Fuss ist wirklich grottenschlecht, das weiss ich, also lege ich den Ball auf den linken Fuss und schiess einfach und dann sehe ich, dass er reingeht und dann erinnere ich mich an nichts. Fantastisch, wir sind das wirklich wert.“

Therese Sjögran: „Wir wollten das hier wirklich gewinnen und zeigen wie gut wir sind. Marie kommt rein und ist die Heldin, das ist grossartig. Viele waren müde am Ende, aber sie hatten zum Schluss auch keine richtigen Chancen mehr. Da drinnen haben wir einen Pool und deshalb bin ich so nass. Alle baden gerade mit ihren Klamotten. Jetzt holen wir Thomas.“

Nilla Fischer: „Im Mittelfeld hatten wir es schwer. Nach dem Ausgleich und der roten Karte haben wir tolle Moral gezeigt, klug gespielt. Maries Tor war echt der Wahnsinn. Wir haben eine tolle Moral gezeigt. Ich hab ein paar Stollen auf das Knie bekommen und auch Krämpfe gehabt, deshalb musste ich raus. Wir werden sicher etwas Chmpagner trinken heute, aber ich weiss noch nicht, wie wir ansonsten feiern.“

Thomas Dennerby: „Fantastisch einfach. Wir haben die Ruhe behalten und an manchen Tagen läuft es gut und so war das heute. Als Marie das Tor schoss, dachte ich nur, mein Gott schaffen wir das doch. An dieses Tor wird Marie den Rest ihres Lebens denken und alle wir, die es gesehen haben, auch. Ich freue mich sehr für meine Spielerinnen, für mich selber sicherlich auch, aber wirklich am meisten für die Spielerinnen. Jetzt muss ich wohl baden gehen.“

Sofia Lundgren: „Frankreich hatte sehr viel Ballbesitz, aber toll, dass ausgerechnet eine Ersatzspielerin so ein tolles Tor gemacht hat. Ich bin ziemlich cool auf der Bank, ein paar andere sind supernervös. Wir haben das nicht so richtig kapiert, was da mit Jossan passierte. Ein schlechtes Spiel haben wir gemacht, leider im Halbfinale, aber jetzt feiern wir einfach die Bronzemedaille und geniessen.“

[Interviews von der Seite http://www.sr.se/radiosporten%5D

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s