Deutsches Desaster


Hier geht es um Frauenfußball in Schweden und manchmal auch den anderen nordischen Ländern. Aber natürlich habe ich die Spiele der deutschen Mannschaft gesehen und mit dem Team mitgefiebert.

Es war alles vorbereitet. Steffi Jones und die Männer und Frauen um sie herum haben diese WM glänzend vorbereitet. Politik, Sport und Medien engagierten sich wie nie zuvor, ein monatelanger, dramaturgisch exzellent inszenierter Hype entstand, der letztlich zu hervorragenden Einschaltquoten und im Wesentlichen vollen Stadien führte.

Irgendwie nahmen alle an, dass die Mannschaft dann durch das Turnier spazieren werde. Die Gegner hatten lediglich eine Statistenrolle in der angedachten Inszenierung. Ein bisserl Fähnchenschwenken – wir würden Kanadierinnen, Nigerianerinnen, Französinnen, Japanerinnen und wen sonst noch sicher irgendwie nett und sympathisch finden, aber unsere „schwarz-rot-goldenen  Elfen“ (BILD) würden letztlich alle wie „Panzer“ (THE SUN), nur eleganter und graziöser, überrollen und ähnlich deklassieren wie wie Sparringspartnerinnen aus den Niederlanden und Italien.

Bis März lediglich dauerte die Bundesligasaison. Drei Monate Lager verordnete Silvia Neid ihren zunächst 26 Spielerinnen.

Heute fragt man sich, was man da eigentlich gemacht hat, in diesen drei Monaten?

In der Führung der Mannschaft hat es eklatante Fehler gegeben, die vermutlich ohne Konsequenzen bleiben werden. Eine Trainerin, die gnadenlos das Leistungsprinzip anwendet, sollte sich selber diesem Prinzip unterwerfen und letztlich die Konsequenzen ziehen und zurücktreten.

Deutschland hat bei bestenfalls einem einzigen Spiel wirklich überzeugt. Dass da vieles nicht in Ordnung war und dass es gegen einen starken Gegner schwer würde, war abzusehen.

Es gab einfach zu viel Unruhe im Team. Es gab keine Spielidee. Es gab keine Varianten bei den Standards. Bei aller Vorbereitung auf das Fest hat man vergessen, dass auch die Gäste den Pokal holen wollen.

Sehr schade.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s