AIK: Pokalaus am Donnerstag


Linköping im Angriff - noch kann Jenny Nauwaerts de Agé retten

In der dritten Runde des schwedischen Pokals hatte Absteiger und Aufstiegsanwärter AIK aus Solna ein ungünstiges Los erwischt. Am Doinnerstagabend war der schwedische Meister und Pokalsieger von 2009,Linköpings FC zu Gast.

Beide Teams nahmen das Spiel erfreulicherweise ernst. AIK trat in Besetbesetzung an und bei Linköping saßen lediglich Kosovare Asllani und Kathryn Gill zunächst auf der Bank. In der ersten Halbzeit ging nicht viel. Linköping tat, was man tun musste und Linda Sällström machte das einzige Tor, als sie beherzt zunächst gegen eine Abwehrspielerin und dann gegen die Torhüterin Jenny Nauwaerts de Agé in Zweikämpfe ging und den Ball ins Tor drückte.

In der zweiten Hälfte machte AIK mehr auf, hatte durchaus mehr vom Spiel als zu Beginn, konnte aber dem Spitzenclub nie das Wasser reichen. Noch einmal Linda Sällström, Ida Brännström und die eingewechselte Kosovare Asllani mit einem sehenswerten Weitschuß bescherten Linköping einen sicheren und niue gefährdeten 4:0-Sieg,

Ein Spiel, das auch zeigte, wie deutlich die Unterschiede zwischen Liga eins und Liga zwei sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s