Norwegen – USA 0:2


Wo Island nun beste Chancen hat, das Finale zu erreichen, sind Pia Sundhages Amerikanerinnen schon da. Der 2:0-Sieg gegen  Norwegen und das letzte Spiel gegen Finnland bedeutet, dass die USA nicht mehr einzuholen sind.

„Heute waren wir einfach eine Nummer zu klein. Unser Gegner gewann die meisten Zweikämpfe und hat uns sehr geschickt unter Druck gesetzt. Wir haben gute Ansätze gehabt, aber uns zu leicht den Ball wegnehmen lassen,“ sagte Trainerin Eli Landsem.

Die Treffer für die US-Girls machten Lindsey Tarpley und Carli Lloyd. „Sie haben uns nicht überrascht und besonders in der ersten Hälfte hatten wir einige gute Angriffe, aber wir haben dann immer die falsche Zuspielalternative gewählt,“ führte Landsem weiter aus.

„Man muss auch sagen, dass wir in der Vorsaison sind und die Amerikanerinnen einfach weiter. Bis zum Sommer werden wir einen Großteil der Lücke gecshlossen haben.“

Norwegen spielte mit: Ingrid Hjelmseth – Hedda Strand Gardjord, Maren Mjelde, Nora Holstad Berge, Guro Knutsen Mienna (Ingrid Ryland 75.min) – Leni Larsen Kaurin (Melissa Wiik 81.min), Trine Rønning (Lene Storløkken 39.min), Lisa-Marie Woods, Lise Klaveness (Cecilie Pedersen 64.min) – Lene Mykjåland (Elise Thorsnes 64.min), Isabell Herlovsen (Madeleine Giske 64.min).

„Ich denke, dass unser Tempo heute wesentlich besser war als beim ersten Spiel,“sagte die schwedische Trainerin der US-Auswahl, Pia Sundhage.

„In der ersten Halbzeit und zu Beginn der zweiten war es ein bisschen hin und her, aber dann haben wir den Ball erobert und aggressiv gespielt. Das ist die amerikanische Einstellung und Mentalität, hart zu spielen, aber gleichzeitig differenziert genug, um Chancen zu erspielen und den Rhythmus zu finden. Boxx und Lloyd haben das heute gut gemacht,“ sagte Sundhage.

Die USA spielten mit:

USA: 18-Nicole Barnhart; 11-Ali Krieger (25-Whitney Engen, 78), 3-Christie Rampone (capt.), 19-Rachel Buehler, 14-Stephanie Cox (22-Becky Sauerbrunn, 46); 9-Heather O’Reilly (20-Abby Wambach, 46), 7-Shannon Boxx, 10-Carli Lloyd (16-Lori Lindsey, 71), 15-Megan Rapinoe (17-Tobin Heath, 71); 5-Lindsay Tarpley, 8-Amy Rodriguez (13-Alex Morgan, 46)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s