Island – Schweden= 2:1


Im zehnten Spiel gegen Island kassierte der Weltranglistenvierte Schweden die erste Niederlage. An der Algarve war Schween zwar schnell durch einen Kopfball von Josefine Öqvist in Fuehrung gegangen, aber bald war es mit der Herrlichkeit vorbei.
Die Isländerinnen spielten wie man das gewohnt ist – physisch und geradlinig. Nach einem besonders von ihr ungewohnt fahrlässigen Abspielfehler liess Charlotte Rohlin Margret Lara Vidarsdottir an den Ball kommen und die machte den Ausgleich nach gut 35 Minuten.

Zehn Minuten waren in Halbzeit 2 gespielt, da liess Hedvig Lindahl nach einem Schuss aus 30 Metern den Ball abprallen und Islands Kapitänin Katrin Jonsdottir drueckte den Ball ueber die Linie.

Danach spielte Island diesen beinahe historischen Sieg nach Hause.

Die beste Schwedin: Hamburgs Antonia Göransson. Thomas Dennerby zeigte sich tief enttäuscht ueber die dritte Niederlage hintereinander in diesem Jahr und sagte, dass insbesondere die etablierten Spielerinnen mehr bieten muessten.

Schweden war beinahe in Bestbesetzung angetreten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s