Hattrick von Linnéa Liljegärd im Lokalderby


Gut erholt von der 3:5-Schlappe im Spitzenspiel bei LdB FC Malmö zeigte sich Kopparbergs/Göteborg. Vor der diesjährigen Rekordkulisse von mehr als 1.800 Zuschauern besiegte Torbjörn Nilssons Elf den Aufsteiger Jitex mit 6:0.

Dabei gelang Linnéa Liljegärd ein Hattrick, wobei wir ja im Fussball seit einigen Jahren zwischen dem lupenreinen und dem anderen unterscheiden. Es war kein lupenreiner Hattrick. Aber Linnéa gelangen die Treffer 8-10 in dieser Saison und damit liegt die Vorjahressiegeriun des Torschützinnenwettbewerbs auf Rang 2, den sie mit Manon Melis aus Malmö teilt. Vorn liegt Liljegärds Mannschaftskameradin Sara Lindén, die gestern zum elften Mal im neunten Spiel traf. Die beiden anderen Tore erzielten Johanna Almgren und Olivia Schough.

„Das war unheimlich schön,“ sagte Lilijegärd nach dem Spiel. „Zum einen, dass es gegen Jitex war und zum anderen, weil es für mich in letzter Zeit nicht so toll gelaufen ist. Ich nehme an, dass hat man am Jubel nach dem ersten Tor gesehen.“

Liljegärd und Lindén haben in dieser Saison zusammen schon 21 Tore für Göteborg erzielt – in neun Spielen. „Das Schöne mit Sara zu spielen, ist, dass man eigentlich nie denken muss. Ich kann den Ball einfach mal abspielen, ohne zu wissen, ob sie am rechten Ort ist, denn sie ist fast immer am rechten Ort. Das sieht wahrscheinlich wesentlich geschickter aus als es eigentlich ist,“ verriet Liljegärd der Zeitung Göteborgs Posten

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s