Linköpings FC ist schwedischer Meister


Jetzt ist es amtlich. Der neue schwedische Fussballmeister heisst Linköpings FC. Nach dem gestrigen 4:0 gegen Umeå IK konnte nur noch Kopparbergs/Göteborg die „Blauen“ gefährden. Aber das Team von Torbjörn Nilsson unterlag heute in Stockholm Gastgaber Djurgården mit 0:1. Torschützin und doppelte Heldin des Tages war die Finnin Linda Sällström, die in der 83. Minute nach einem klugen Pass von Jennifer Meier mit einem Schuss ins links untere Eck Schwedens Nationaltorfrau Hedvig Lindahl überwand. Das Match war gleichzeitig das letzte Heimspiel von Victoria Sandell Svensson, Linda Fagerström und Marijke Callebaut. Dennoch kamen nur 312 Zuschauer bei herbstlichem Wetter nach Kristineberg.

Stattena hiess der erste Absteiger. Ausgerechnet Stattena entschied mit seinem ersten Saisonsieg, 2:1 bei Piteå auch das Schicksal des zweiten Aufsteigers. Kristianstad hat sechs Punkte Vorsprung und kann nicht mehr eingeholt werden.

Im dritten Sonntagsspiel trennten sich LdB Malmö und KIF Örebro 1:1. Bei Malmö wurden gleich fünf Spielerinnen und der Trainer verabschiedet. Pavlina Scasna geht nach zwei Jahren. Eine der besten Fussballspielerinnen Europas, der Welt vermutlich wird Schweden nach drei Jahren verlassen. Die 27-Jährige Ausnahmestürmerin verhandelt zur Zeit mit einem noch nicht namentlich zu nennenden Verein im Ausland. Bald mehr. Dass die Brasilianerin Renata Costa geht, war ebenfalls schon klar. Vermutlich in die WPS in die USA. Aylin Yaren geht zurück nach Deutschland und landet hoffentlich bei einem guten Bundesligaverein. Aylin ist eine echte Ballkünstlerin und hat es verdient, einen Stammplatz in einem Erstligaverein zu bekommen. Eine sehr nette junge Frau, für die sicher auch das Heimweh zu ihrer Familie in Berlin ausschlaggebend war. Ersatztorfrau Stephanie Öhrnström wechselt den Verein. ebenso Maria Aronsson. Neue Vereinsadressen sind noch nicht bekannt…

Herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen und Verantwortlichen in Linköping! Vor wenigen Tagen erst holte man den Pokal und nun die Meisterschaft. Damit trifft FCR Duisburg am Mittwoch auf den frischgebackenen schwedischen Meister, eine sehr reizvolle Begegnung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s