12 Tore in drei Sonntagsspielen


Zur Untauglichkeit Stattenas für die erste Liga war (leider) schon alles gesagt worden. Gestern wurde ein neues Kapitel geschrieben. Skånederby in Malmö. Viermal zwei Tore durch Renata Costa, Linda Forsberg, Therese Sjögran und Manon Melis. Endergebnis: 8:0. Nach dem 7:0 im Hinspiel macht das 15:0. Drei Tore Malmös wurden wegen Abseits nicht anerkannt. Torverhältnis für Stattena nach 14 Spielen 6:64.

Hammarby verliert weiter knapp, aber man verliert. Schon wieder 0:1, dieses Mal in Linköping in einem Spiel, das beide Trainer Magnus Wikman (Linköping) und Daniel Kalles-Pettersson (Hammarby) als schlecht bezeichneten. Der Frustfaktor auf Södermalm ist hoch. Am Mittwoch kommt Örebro nach Stockholm und dann müssen die Lattentreffer (gestern Nazanin Vaseghpanah) auch mal reingehen, sonst steht man am Ende wieder mit leeren Händen da.

Dass Umeå Revanche für das 1:2 daheim gegen Sunnanå nehmen würde, war allgemein erwartet. Gestern gewannen die Frauen um Mika Sankala mit 3:0 in Skellefteå. Zweimal Ramona Bachmann (die jetzt mit 14 Treffern gleichauf mit Linnéa Liljegärd die Torjägerinnenliste anführt) und eines von Mami Yamaguchi. Umeå hat sieben Punkte Vorsprung auf Linköping, acht Spiele vor dem Ende der Saison. Der fünfte Meistertitel in Folge ist in Reichweite…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s